Bundesliga

Trotz Angeboten aus der Bundesliga: Sandro Wagner beendet Karriere

Ex-Nationalspieler will als Trainer angreifen

Trotz einiger Angebote aus der Bundesliga: Wagner beendet Karriere

Sandro Wagner

Er hat seine Karriere beendet: Sandro Wagner. imago images

"Ich bin unglaublich dankbar, dass mir der Fußball ein wunderbares Leben ermöglicht hat. Ich habe all meine Ziele und Träume verwirklichen können", sagte Wagner der "Bild". Mit den Bayern wurde der bullige Angreifer 2008, 2018 und 2019 deutscher Meister, dazu holte er mit dem Rekordmeister noch zweimal den DFB-Pokal (2008, 2019). Für die deutsche A-Nationalmannschaft machte Wagner acht Spiele, erzielte dabei fünf Tore (kicker-Notenschnitt 2,60) und gewann 2017 den Confed-Cup. Mit einer legendären deutschen U 21 um Manuel Neuer, Mats Hummels und Mesut Özil gewann er 2009 die Europameisterschaft.

Vor rund einer Woche erklärte Wagner dann sein Abenteuer in China (18 Monate bei Tianjin Teda) für beendet, er löste seinen Vertrag auf. Bereits seit Ausbruch der Corona-Pandemie hatte sich Wagner in Deutschland aufgehalten, weswegen anschließend Gerüchte um eine Rückkehr in die Bundesliga aufkamen. Beispielsweise ins Anforderungsprofil des HSV hätte er optimal gepasst.

Mein Plan ist es, im kommenden Sommer in den Trainer-Bereich einzusteigen.

Sandro Wagner

"Die vielen Anrufe in den vergangenen Tagen von Bundesliga-Vereinen und aus dem Ausland haben mich echt gefreut, aber mein Entschluss steht", stellte Wagner klar. Stattdessen will er 2021 als Trainer angreifen: "Im September starte ich meine Trainer-Ausbildung in einem DFB-Sonderkurs. Mein Plan ist es, im kommenden Sommer in den Trainer-Bereich einzusteigen. Ich mache nun ein Jahr Pause und genieße die Zeit mit meiner Familie, der ich am meisten danken möchte. Dafür, dass sie immer für mich da war - obwohl ich in der Profizeit nicht immer bei meiner Frau und meinen Kindern sein konnte."

msc

Die Europameister von 2009: Was wurde aus den U-21-Helden?