2. Bundesliga

Wirbel um Ayhan - Röttgermann: "Stand jetzt gibt es keinen Deal"

Verteidiger unmittelbar vor Wechsel nach Italien

Wirbel um Ayhan - Röttgermann: "Stand jetzt gibt es keinen Deal"

Kaan Ayhan

Er steht unmittelbar vor einem Wechsel nach Italien: Kaan Ayhan. imago images

Abwehrspezialist Ayhan ist durch eine Vertragsklausel zum Schnäppchen geworden: Durch den Düsseldorfer Abstieg kann der türkische Nationalspieler (Vertrag bis 2022) für zwei Millionen Euro gehen. In die Türkei, wo es einige Interessenten gab, zieht es ihn nicht. Auch in der Bundesliga hatte Ayhan Interesse geweckt. Doch nun steht der kopfballstarke Verteidiger vor einem Wechsel in die Serie A - auch mit Blick auf seinen Traum von der EM 2021.

"Ja, es stimmt! Ich habe die Ausstiegsklausel gezogen, bin auch schon bei meinem neuen Verein in Italien. Mehr Informationen in den nächsten Tagen. Ich möchte nur schon mal sagen: Ich bedanke mich für vier fantastische Jahre bei Fortuna", soll Ayhan in einer WhatsApp-Nachricht an die "Bild" geschrieben haben. Atalanta Bergamo und die Fiorentina sollen hoch im Kurs stehen.

Fortuna reagierte am Freitagabend auf die "derzeit kursierenden Meldungen" und verbreitete ein Zitat von Klubchef Röttgermann: "Es gibt Stand jetzt keinen Deal. Erst am Montag wird sich final entscheiden, ob die Ausstiegsklausel wirksam wird." Ayhan kam im Sommer 2016 zur Fortuna, schwang sich dort zum absoluten Leistungsträger auf. In der vergangenen Saison machte er 31 Bundesliga-Spiele von Beginn an (zwei Tore, drei Vorlagen, kicker-Notenschnitt 3,56). Immer wieder war mit einem Wechsel spekuliert worden, nun steht er unmittelbar bevor.

Verlässt nun auch Karaman die Fortuna?

Und nicht nur in der Innenverteidigung könnte Fortuna Substanz verlieren. Ähnliche Ambitionen wie Ayhan hat nämlich auch Kenan Karaman (Vertrag bis 2021), der ebenfalls auf die EM 2021 mit der Türkei hofft. In Spanien soll es Interesse am Stürmer geben, der in der vergangenen Saison auf 20 Bundesliga-Einsätze kam (sechs Tore, ein Assist, kicker-Notenschnitt 3,97).

msc

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten