Bundesliga

Union Berlin leiht Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg aus

Leihgeschäft mit Freiburg perfekt

"Mein Bruder hat mir einiges berichtet": Union holt Nico Schlotterbeck

Nico Schlotterbeck

Von Freiburg nach Berlin: Nico Schlotterbeck. imago images

2019/20 spielte Keven Schlotterbeck (23) für ein Jahr auf Leihbasis bei Union Berlin, 2020/21 ist es Bruder Nico (20): Der U-21-Nationalspieler, wie Keven Innenverteidiger, kommt ebenfalls zum SC Freiburg, bei dem wiederum Keven jetzt fest eingeplant ist. Die beiden Brüder tauschen also ihre Einsatzorte.

"Berlin ist eine aufregende Stadt mit einem besonderen Verein", wird Nico Schlotterbeck in der Pressemitteilung zitiert. "Mein Bruder hat mir einiges über Union berichtet, und nach seinen Erzählungen bin ich auf den Verein und seine Fans sehr gespannt. Ich freue mich auf die Saison bei Union und hoffe, dort auch bald vor Publikum spielen zu können."

Die Berliner hoffen genau wie die Freiburger auf eine ähnliche Entwicklung wie bei Keven, der in der abgelaufenen Saison 23 Bundesliga-Einsätze verzeichnete - noch mehr verpasste er auch verletzungsbedingt.

"Mit Nico Schlotterbeck kommt ein junger, hoch talentierter Verteidiger zu uns, der sein großes Potenzial in der Bundesliga bereits unter Beweis gestellt hat", sagt Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert über den Neuzugang, der bislang 17-mal in der Bundesliga spielte. "Mit seiner Art, Fußball zu spielen, soll er unser Spiel variabler gestalten und persönlich den nächsten Schritt in seiner Entwicklung nehmen."

Mit Angreifer Cedric Teuchert (23, Schalke) bahnt sich bereits der nächste Neuzugang bei Union an.

jpe

Schlusslicht Herrlich: Die Punkteschnitte der Bundesliga-Trainer