Frauen

Nationalspielerin Verena Schweers beendet Karriere mit 31 Jahren

Triple-Siegerin hört auf - mit einem Appell

Nationalspielerin Schweers beendet Karriere mit 31 Jahren

Verena Schweers

Nach 14 Profijahren ist Schluss: Verena Schweers. imago images

Via Instagram teilte Schweers am Freitag ihren Entschluss mit. "Nach 14 Jahren Profifußball sage ich 'Servus' und 'Danke'!", schrieb die Verteidigerin, die bis zu ihrer Hochzeit im Juli 2018 Faißt hieß. Sie begann ihre Bundesliga-Karriere 2006 beim SC Freiburg, wechselte 2010 für sechs Jahre zum VfL Wolfsburg und spielte zuletzt beim FC Bayern.

Der Traum vom Nationalteam - "crazy!"

Mit Wolfsburg feierte sie große Erfolge: 2013 gewann sie das Triple und wurde 2014 erneut Meisterin und Champions-League-Siegerin. "Voller Stolz durfte ich dem Sport nachgehen, der mich als kleines Mädchen so angetrieben hat (ich wollte meine Fußballschuhe abends gar nicht mehr ausziehen). Ohne damals zu wissen, wo die Reise hingeht, startete ich beim SC Freiburg und lief danach für die zwei besten deutschen Vereine auf", blickte sie am Freitag zurück.

"Mein Traum, einmal Nationalmannschaft zu spielen, hat sich mit 47 Länderspielen und zwei WM-Teilnahmen mehr als erfüllt", fügte sie an. "Crazy!" 2010 hatte sie ihr Debüt im DFB-Trikot gefeiert und spielte bei den Weltmeisterschaften 2011 und 2019. Sie sei "vor allem dankbar für die Menschen, die mich auf meinem Weg begleitet haben - sowohl auf als auch neben dem Platz".

Schweers' Appell: "Respektieren, was die Mädels täglich leisten!"

Über ihre zukünftigen Pläne machte Schweers keine Angaben. "Ich werde immer mit einem Lächeln auf diese Zeit zurückschauen und freue mich nun aber vor allem auf das, was die Zukunft für mich bereithält", schloss sie ihr Statement. Ihr finaler Appell: "Es wäre schön, wenn die deutschen Profiklubs in Zukunft (...) das vorhandene Potential des Frauenfußballs noch besser erkennen und wertschätzen. Und vor allem respektieren, was die Mädels täglich leisten!"

jpe