Auto

VW: Auch der neue Caddy wird zum Camper

Generation 5 als Mini-Wohnmobil - Nachfolger des "Beach" - Start zum Jahresende

VW: Auch der neue Caddy wird zum Camper

Caddy-Camper

Bewohnbar gemacht: Das Teaserbild zeigt die Campmobil-Variante des VW Caddy, die Ende des Jahres den "Beach" ablöst. VWN Design

Camping hat im Corona-Sommer Hochkonjunktur. Wer 2020 in einem Mini-Camper auf Tour gehen will, kann das zwar noch nicht im neuen VW Caddy tun. Dessen fünfte Generation fährt erst im vierten Quartal dieses Jahres vor. Aber der Urlaub 2021 ist mit dem Nachfolger des Caddy Beach möglich: Neben den übrigen Daseinsformen des Hochdachmobils - Cargo, Kombi, Pkw-Van - wird auch wieder eine besonders wohnliche Variante das Portfolio ergänzen.

Stautaschen als Sichtschutz

Fotos des realen Modells gibt es noch nicht, vorerst zeigt VW nur Teaserbilder. Sie zeigen den reisefreudigen Caddy mit einem Mobiliar, zu dem beispielsweise ein fast zwei Meter langes Bett gehört. Wiederum soll die Liegefläche herausnehmbar sein, ebenso wie die Stautaschen, die im Übrigen noch eine weitere Funktion erfüllen: Im Fahrzeug können sie - befestigt in den Ausschnitten der Heckfenster - als Sichtschutz dienen.

VW Caddy Campmobil

Mehr Platz: Per Heckzelt kann der Wohnraum erweitert werden. VWN Design

Campingstühle und Campingtisch lassen sich im Heck verstauen. Auf Wunsch gestattet ein 1,4 Quadratmeter großes Panoramadach freien Blick zum Himmel, wie alle Fenster lässt es sich verdunkeln.

Hilft mit dem Anhänger

Die Antriebsarbeit leisten TDI-Diesel zwischen 55 kW/75 PS und 90 kW/122 PS sowie ein TSI-Turbobenziner mit 84 kW/116 PS.

VW Caddy Camper

Bettsofa: Die herausnehmbare Schlafstätte ist fast zwei Metr lang. VWN Design

Mit der neuen Modellgeneration gelangen auch vielerlei Fahrassistenten zum Einsatz, ein Spurwechsel- und Ausparkassistent beispielsweise, der "Travel Assist" (ermöglicht assistiertes Fahren über den gesamten Geschwindigkeitsbereich) sowie der "Trailer Assist", er erleichtert das Rangieren mit Anhänger.

Was die Neuauflage des Camper-Caddys kosten soll, ist noch nicht bekannt. Aktuell steht der Caddy Beach ab 25.688 Euro in der Preisliste, im Vergleich zum Kombi bedeutet das ein zusätzliches Wohngeld von etwa 5000 Euro.

Ulla Ellmer