Int. Fußball

Shkodran Mustafi nach OP: "Ich musste es auf die harte Tour lernen"

Weltmeister verpasst das FA-Cup-Finale - Leno zurück im Training

Mustafi nach Operation: "Ich musste es auf die harte Tour lernen"

Shkodran Mustafi ist Profi beim FC Arsenal.

Nicht sehr viele Einsätze 2019/20 - und dann auch noch eine Verletzung samt Operation: Shkodran Mustafi. imago images

Gerade einmal auf 15 Premier-League-Einsätze brachte es Shkodran Mustafi in der jüngst abgeschlossenen Saison im englischen Oberhaus - die obendrein für den gesamten FC Arsenal noch sehr unbefriedigend endete. Schließlich verpassten die Gunners hierüber das internationale Geschäft, landeten mit 56 Punkten (zehn Niederlagen) nur auf Rang acht.

Eine Chance auf die Europa League besteht für die Londoner aber doch noch: Im Wembley-Stadion steht am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) schließlich das FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea an.

Spielersteckbrief Mustafi
Mustafi

Mustafi Shkodran

Spielersteckbrief Leno
Leno

Leno Bernd

Trainersteckbrief Arteta
Arteta

Arteta Mikel

FC Arsenal - Die letzten Spiele
Chelsea Chelsea (H)
2
:
1
Watford Watford (H)
3
:
2

Verpassen wird dieses aber wiederum Mustafi, der beim erfolgreichen Pokalhalbfinale gegen Manchester City (2:0) eine Bänderdehnung im rechten Knie erlitt - und das in einer Phase, in der er wieder in der Defensivzentrale unter Coach Mikel Arteta gesetzt war. Die Blessur zog inzwischen sogar einen operativen Eingriff nach, nach dessen erfolgreicher Durchführung Mustafi selbst ein Bild mit Schiene auf dem heimischen Sofa auf Instagram postete.

Versehen mit folgenden Worten: "Ich habe zuletzt gesagt, dass es nichts Schmerzlicheres geben kann, als ein Spiel nicht zu gewinnen, obwohl man den Sieg so sehr verdient hat. Ich musste aber auf die harte Tour lernen: Da gibt es etwas Schlimmeres." Was der Innenverteidiger damit meinte? Ganz einfach: Nach 2017 wird er schon wieder das FA-Cup-Finale mit Arsenal verpassen. Immerhin sieht Mustafi das Ganze positiv: "Die gute Nachricht ist, dass die Operation gut gelaufen ist und ich nicht der Typ bin, der so leicht aufgibt. Nach dieser Enttäuschung habe ich die Situation inzwischen akzeptiert und fokussiere mich jetzt voll auf die Reha, um so schnell wie möglich wieder zurück auf dem Platz zu stehen."

Ich bin sehr glücklich mit ihm, wie man sehen kann. Er ist sehr konstant.

Mikel Arteta über Shkodran Mustafi

Die Chancen, dass der Abwehrmann (seit 2016 bei den Gunners), dann auch weiterhin in London unterwegs sein wird, stehen dem Vernehmen nach nicht schlecht. Offiziell hat der in Bad Hersfeld geborene Abwehrmann noch Vertrag bis 30. Juni 2021 - und sein Trainer Arteta möchte seinen Schützling offenbar weiter halten. Zur Vertragssituation sagte dieser schließlich zuletzt: "Das ist etwas, worum sich der Klub kümmern muss. Aber er kennt meine Meinung. Ich bin sehr glücklich mit ihm, wie man sehen kann. Er ist sehr konstant."

Leno zurück im Training

Unterdessen macht übrigens Arsenals Stammtorwart Bernd Leno wie geplant Fortschritte nach seiner Knieverletzung. Wie die Londoner am Dienstagabend mitteilten, ist der frühere Leverkusener (2011-2018) wieder ins Training eingestiegen. Der 28-Jährige hatte am 20. Juni im Ligaspiel bei Brighton & Hove Albion (1:2) eine Bänderdehnung im rechten Knie erlitten.

mag

20 Klubs, 20 Besonderheiten: Greenwoods Eile, De Bruynes Rekord