DFB-Pokal

MSV Duisburgs Trainer Lieberknecht über BVB-Los: "Alles sch..."

Stimmen zur Auslosung der 1. Runde im DFB-Pokal

MSV-Trainer Lieberknecht über BVB-Los: "Das ist alles sch..."

Torsten Lieberknecht

Sieht wenig Chancen gegen den BVB: MSV-Trainer Torsten Lieberknecht. imago images

Duisburgs Trainer Torsten Lieberknecht zum Pottduell gegen Borussia Dortmund: "So ein Los, dann vermutlich weiter ohne unsere Fans oder wenn überhaupt nur mit einem kleinen Teil - das ist alles sch... Sportlich brauchen wir über Borussia Dortmund nicht rätseln. Die stehen ganz weit oben im Who is Who des internationalen Top-Fußballs."

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (gegen Meckl.-Vorp.-Pokalsieger): "In Rostock waren wir bekanntermaßen zuletzt zweimal in der ersten Pokalrunde zu Gast. Jetzt blicken wir mit großem Interesse auf den weiteren Verlauf des Wettbewerbs in Mecklenburg-Vorpommern und sind gespannt, gegen wen wir unser erstes Pflichtspiel der kommenden Saison bestreiten werden."

Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes (gegen Verbandspokalsieger Hamburg): "Auch wenn man jetzt noch nicht konkret weiß, gegen wen es geht, können wir uns auf eine interessante erste Runde freuen. Ein Auswärtsspiel bei einem unterklassigen Verein - das hat alles, was ein klassischer DFB-Pokal-Auftakt braucht."

Werder-Manager Frank Baumann (gegen Verbandspokalsieger Thüringen): "Es war eine ungewöhnliche Auslosung, da unser Gegner noch nicht feststeht. Bei Jena bin ich gespannt wie sie nach dem Abstieg in die neue Regionalliga-Saison gehen und Nordhausen startet einen Neuanfang in der Oberliga. Es ist also sicherlich interessant, wer Martinroda in das Finale folgt und gegen wen wir letztendlich spielen werden. Die Favoritenrolle wird klar bei uns liegen und der wollen wir auch gerecht werden. Wir haben in Thüringen in der Vergangenheit immer sehr gerne gespielt und sehr viel Unterstützung erfahren. Es wäre daher umso schöner, wenn bis dahin wieder Spiele vor Zuschauern möglich wären."

Die Paarung ist sicherlich ein Knaller der Auslosung.

HSV-Trainer Daniel Thioune über Dynamo Dresden

HSV-Trainer Daniel Thioune zum Duell bei Dynamo Dresden: "Die Paarung ist sicherlich ein Knaller der Auslosung. Der Vorteil ist, dass wir in jedem Fall schon mal wissen, gegen wen wir spielen werden. Ein Traditionsduell und ein richtig attraktives Spiel zum Auftakt, auf das ich mich freue."

Dynamo-Sportgeschäftsführer Ralf Becker: "Uns erwartet mit dem Heimspiel gegen den Hamburger SV eine schwierige Aufgabe gegen einen interessanten Gegner. Die Favoritenrolle liegt klar bei den Hamburgern, wir werden aber alles dafür tun, um unsere Chance zu nutzen und weiterzukommen. Im Pokal ist alles möglich."

Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche zum Duell beim 1. FC Nürnberg: "Nürnberg hört sich sicher nicht nach einem Erstrunden-Gegner an. Das wird ein schweres Spiel zum Auftakt, aber unser klares Ziel ist es trotzdem, in Nürnberg eine Runde weiterzukommen."

BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher: "Sowohl der bayerische Amateurmeister als auch der Toto-Pokal-Sieger dürfen sich auf absolut klangvolle Namen freuen. Vor allem die Eintracht aus Frankfurt hat in den vergangenen Jahren im Pokal für Aufsehen gesorgt - 2018 als Pokalsieger und 2019 als Halbfinal-Teilnehmer. Das sind auf jeden Fall tolle Lose für unsere bayerischen Teams."

Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: "Wir alle können uns noch an dieses unglaubliche Fußballfest gegen Hoffenheim zurückerinnern, als wir unter Flutlicht eines der emotionalsten Spiele in den vergangenen Jahren erlebt haben und freuen uns jetzt auf das Spiel gegen unseren Zweitliga-Konkurrenten Hannover 96."

kon

Bayern unerreicht: Diese Vereine holten mehrmals den DFB-Pokal