EarlyGame

FC Bayern startet erfolgreich in den eFootball.Pro Cup

Zwei Siege für München, einer für Schalke

FC Bayern startet erfolgreich in den eFootball.Pro Cup

Die PES-Spieler des FC Bayern München trumpfen beim eFootball.Pro Cup auf. Konami

Mit zwei Siegen gegen den FC Schalke 04 und FC Barcelona hat sich der FC Bayern München an die Spitze von Gruppe A gesetzt. Die Bayern düpierten den deutschen Konkurrenten mit 6:0 und brachten ein frühes 1:0 gegen Barca dank sicherer Defensive über die Zeit. In beiden Begegnungen demonstrierte das spanische Trio des FCB die eigene Klasse und schloss nahtlos an die starken Leistungen der abgebrochenen Liga-Saison an.

"Es war unser Ziel, beide Spiele zu gewinnen. Das ist uns gut gelungen", resümierte Bayerns Teamkapitän Alejandro Alguacil die Auftaktbegegnungen. Mit zwei Siegen trennt den Verein nicht mehr viel vom Halbfinale, denn die ersten zwei Teams beider Fünfergruppen ziehen jeweils in die K.o.-Runde ein. Ein weiterer Erfolg in den verbleibenden beiden Partien gegen den FC Nantes und die AS Monaco sollte entsprechend reichen. Zudem tat sich der Meister aus dem Fürstentum am ersten Tag schwer und unterlag dem FC Barcelona mit 1:2 - auch das sollte den Münchenern Hoffnung machen. Zuvor hatten die Monegassen allerdings mit 3:0 gegen den FC Nantes gewonnen.

Schalke rehabilitiert sich und hofft

Der FC Schalke 04 konnte am ersten Turniertag immerhin noch Wiedergutmachung für die 0:6-Klatsche im deutschen Duell betreiben. Gegen den FC Nantes gewannen die Königsblauen mit 2:1. Ein später Treffer in der Nachspielzeit ließ Mehrab 'MeroMen' Esmailian und seine Teamkollegen jubeln. "Die drei Punkte waren sehr wichtig für uns, weil das erste Spiel überhaupt nicht gut lief. Da haben wir viele individuelle Fehler gemacht. Das zweite Spiel war besser. Wir haben uns keine großen Fehler geleistet und zahlreiche Chancen herausgespielt", sagte Esmailian im Anschluss an die zweite Partie. Durch den Sieg hat Schalke zumindest theoretisch noch eine Chance aufs Halbfinale. Am 24. Juli treffen die Knappen auf den FC Barcelona und die AS Monaco, zwei Siege würden den Verein wohl in die K.o.-Runde befördern.

In Gruppe B befinden sich Juventus Turin und Manchester United erwartungsgemäß auf Erfolgskurs. Beide Klubs sammelten am Wochenende die vollen sechs Punkte. Celtic Glasgow folgt mit drei Zählern, der FC Arsenal und Boavista Porto stehen hingegen bei null.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg

Stopp und weg

eFootball PES 2020: So geht der Draw & Open

alle Videos in der Übersicht