Int. Fußball

La Liga - Real Madrids letzter Schritt? Diese Entscheidungen stehen aus

Spanien: Kampf um die Meisterschaft und den Klassenerhalt

Reals letzter Schritt? Diese Entscheidungen stehen in La Liga noch aus

Darf Real Madrid am Donnerstag den Titel bejubeln?

Darf Real Madrid am heutigen Donnerstag den Titel bejubeln? imago images

Fangen wir oben an. Durch den 2:1-Sieg in Granada ist Real Madrid den vorletzten Schritt in Richtung 34. spanischer Meisterschaft gegangen. "Wir haben noch nichts gewonnen. Aber man kann den Hunger sehen, den das Team auf diesen Ligatitel hat. Wir haben es in der eigenen Hand", weiß Kapitän und Anführer Sergio Ramos. "Wir hoffen, dass wir am Donnerstag den Titel feiern können." Real Madrid hat aktuell vier Punkte mehr als der FC Barcelona. Da die Königlichen den direkten Vergleich gegen Barça gewonnen haben, reichen in den Partien gegen Villarreal (Donnerstag) und bei Leganes (Sonntag) zwei Punkte.

Die Katalanen, die auf unbestimmte Zeit ohne Antoine Griezmann auskommen müssen, haben mindestens Platz zwei schon sicher. Um doch noch die Meisterschaft einzutüten, braucht es zwei Siege gegen Osasuna und bei Deportivo Alaves - gleichzeitig muss Real patzen.

Champions-League-Teilnehmer stehen fest

Keine Spannung gibt es im Kampf um die Champions-League-Plätze: Real, Barcelona, Sevilla und Atletico sind bereits sicher für die kommende Saison in der Königsklasse qualifiziert. Als Erster der Fünfjahreswertung stellen die Spanier bekanntlich vier CL-Teilnehmer. Zwischen Sevilla und Atletico geht es nur noch darum, wer auf Platz drei oder vier landet, beide Teams sind aktuell punktgleich.

Offenes Rennen um die Europa League

Mehr Spannung verspricht da schon das Rennen um die Europa-League-Ränge. Der Fünfte Villarreal hat aktuell mit 57 Punkten und drei Zählern Vorsprung auf Platz sieben die besten Karten. Dahinter geht es eng zu: Getafe und Real Sociedad haben beide 54 Zähler, dahinter lauern Bilbao (51 Punkte), Valencia (50) und Granada (50), die alle noch Chancen auf Platz sechs haben.

Espanyol abgestiegen - wer folgt?

Im Tabellenkeller ist bisher eines klar: Espanyol Barcelona wird in die zweite Liga absteigen. Aber wer folgt? Aktuell deutet vieles auf Aufsteiger Mallorca sowie Leganes hin. Beide Teams haben 32 Punkte auf der Habenseite und damit gleich vier Rückstand auf das rettende Ufer. Alaves und Celta Vigo haben jeweils vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und könnten noch unter den Strich rutschen. Allerdings deutet bei nur noch zwei ausstehenden Partien viel auf den Klassenerhalt hin.

mst