kicker

Die 5 Dinge, die wir in LoL Wild Rift brauchen

Unsere Wünsche an das Mobile-Spin-off

Die 5 Dinge, die wir in LoL Wild Rift brauchen

League of Legends: Wild Rift will auf Mobile und Konsolen durchstarten.

League of Legends: Wild Rift will auf Mobile und Konsolen durchstarten. Riot Games

Riot Games erobert die Spieleindustrie derzeit im Sturm. Valorant hält Shooter-Fans in Atem, der Boom von LoL hält weiter an. Mit League of Legends: Wild Rift wagt das MOBA bald den Sprung auf Android, iOS und Konsolen. Hier sind 5 Dinge, die wir im Spin-off sehen wollen:

5. Neue Modi

Die Partien werden durch die Mobile-Version kürzer ausfallen. Maximal 15 bis 20 Minuten wird eine Runde dauern, daher wäre es sinnvoll, exklusive Mobile-Spielmodi zu implementieren.

4. Exklusive Skins

Da erst 40 Champions für Wild Rift feststehen, League of Legends mittlerweile aber auf knapp 150 Helden kommt, würden neue, exklusive Helden-Skins dem Spiel ausgesprochen gut zu Gesicht stehen.

3. Wild Rift Beta für iOS

League of Legends: Wild Rift soll neben Android auch für iOS erscheinen. Die Alpha war aber nur auf Android-Geräten spielbar. Das muss sich mit der Beta dringend ändern, denn viele League-of-Legends-Fans besitzen ein iOS-Gerät.

2. Clash in Wild Rift

Der kompetitive Clash-Spielmodus aus der Vorlage muss seinen Weg in Wild Rift finden. Das wäre der erste und wichtigste Schritt, um den Titel eSports-tauglich zu machen.

1. Ein Erscheinungsdatum

Dass Wild Rift "irgendwann 2020" erscheinen wird, ist vielen Spielern zu ungenau. Rund ein Jahr nach der Ankündigung des Ablegers wird es langsam mal Zeit für einen finalen Veröffentlichungstermin.

Weitere Lol-News und alles aus der Welt des Esports und Gamings gibt es auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube-Kanal

Steve Möbius