Bundesliga

Leroy Sanés Frühstart: Erstes Training beim FC Bayern München

Neuzugang des FC Bayern trainiert mit Süle

Sanés Frühstart: Erstes Training an der Säbener Straße

In München war er schon, in Zukunft ist Leroy Sané auch auf dem Trainingsplatz zu sehen.

In München war er schon, in Zukunft ist Leroy Sané auch auf dem Trainingsplatz zu sehen. imago images

Eigentlich sollte der Bayern-Tross erst am kommenden Montag zusammenfinden, so lange hatte Trainer Hansi Flick seinen Double-Siegern freigegeben. Auch Sané hätte sich eigentlich erst dann am Trainingsgelände einfinden müssen.

Doch der für eine Sockelablöse von 49 Millionen Euro von Manchester City verpflichtete Außenstürmer zog es vor, einen Frühstart hinzulegen. Am Montag drehte er im Beisein von Rekonvaleszent Niklas Süle, dem einzig verbliebenen Bayern-Spieler an der Säbener Straße, und Fitnesschef Holger Broich seine Runden. Sané hatte im vergangenen August einen Kreuzbandriss erlitten und zuletzt bei City sein Comeback gefeiert. "Es war gut, wieder auf dem Platz zu stehen und auf dem Trainingsgelände mein erstes Training zu absolvieren", sagte der 24-Jährige. "Ich bin überglücklich, dass ich hier bin."

Süle hatte sich im Oktober 2019 bereits zum zweiten Mal diese schwere Knieverletzung zugezogen, im Pokalfinale gegen Leverkusen (4:2) saß er erstmals wieder auf der Bank. "Niklas hat nicht frei. Er wollte auch selbst trainieren, das finde ich gut. Er hat einiges nachzuholen", sagte Trainer Hansi Flick. Die zehn Tage unter der Leitung von Fitness- und Rehatrainer Simon Martinello "tun ihm gut im Hinblick auf den Start für die Vorbereitungsphase auf die Champions League. Da ist er, denke ich, nochmal einen Schritt weiter."

las