2. Bundesliga

Dursun-Transfer? "Wir werden ihn nicht verschenken"

Darmstadts Sportchef Wehlmann hat klare Vorstellungen

Dursun-Transfer? "Wir werden ihn nicht verschenken"

Serdar Dursun

Ein gefragter Stürmer: Der Noch-Darmstädter Serdar Dursun. Getty Images

Entgegen anderweitiger Meldungen besitzt der 28-Jährige Stürmer nach kicker-Informationen keine Ausstiegsklausel für einen Wechsel in diesem Sommer. "Stürmer dieser Kategorie haben ihren Preis - und den bestimmen wir", stellte Sportdirektor Wehlmann klar. "Wir werden ihn sicherlich nicht verschenken und auch nicht wegen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage durch die Corona-Pandemie einen deutlich reduzierten Preis akzeptieren."

Dursun: Elf Treffer in der Rückrunde

"Was Serdar in den vergangenen beiden Jahren hier gezeigt hat, spricht für sich", betonte Wehlmann. Der Blick in die Statistiken zeigt: Schon in seinem ersten Jahr in Darmstadt konnte der gebürtige Hamburger in der Saison 2018/2019 mit elf Treffern und sieben Vorlagen auf sich aufmerksam machen. Die Steigerung in der vergangenen Saison war insbesondere einer starken Rückrunde mit insgesamt elf Treffern in 17 Spielen zu verdanken.

Die Bedeutung Dursuns für das Lilien-Spiel steht somit außer Frage. Der mögliche Abgang kann also nur durch eine Neuverpflichtung kompensiert werden, wie der neue Trainer Markus Anfang auch unlängst deutlich machte: "Wenn wir in eine Situation kommen, in der wir aus wirtschaftlichen Gründen handeln müssen, dann ist ein adäquater Ersatz unerlässlich."

Beispiel Drexler: 2,5 oder gar 4,5 Millionen?

Doch ab welchem Betrag sind die Hessen zu ernsthaften Gesprächen bereit? Wehlmann zieht einen Vergleich zu seiner letzten Station. "Wenn ich beispielsweise an Dominic Drexler zurückdenke: Der ist vor zwei Jahren im gleichen Alter und mit ähnlichen Scoringwerten für 2,5 Millionen Euro von Kiel nach Midtjylland gewechselt. Es wird also nicht günstig, wenn ein Verein wegen Serdar anklopft", erklärt Wehlmann.

Kurz darauf stieg der Marktwert des heute 30-jährigen Drexlers im Sommer 2018 sogar erneut: Ohne ein Spiel für die Dänen zu absolvieren zog es Drexler für rund 4,5 Millionen Euro weiter nach Köln. In der Saison zuvor hatte der Offensivmann zwölf Treffer und elf Vorlagen für die Hanseaten erzielt.

Moritz Kreilinger