3. Liga

Meppen: Flirt mit Stendel und van Lent?

Neidhart-Nachfolger soll nächste Woche vorgestellt werden

Meppen: Flirt mit Stendel und van Lent?

SV Meppen

Breitenreiter, Flüthmann, Stendel, van Lent: Beim SV Meppen werden große Namen für die Position des neuen Trainers gehandelt. imago images

Heiner Beckmann, Meppens Sportvorstand, und Ronald Maul, der Geschäftsführer des SVM, haben die Namen in drei Kategorien eingeteilt. Die erste umfasst Trainer, die höherklassig erfahren sind, in der zweiten sind jene zu finden, die sich in der dritten Liga einen Namen gemacht haben - und in der letzten Kategorie geht es um ambitionierte Regionalliga-Trainer.

So haben die Meppener Verantwortlichen Ordnung in eine Kandidatenliste gebracht, auf der mehr als 50 Namen stehen, dem Vernehmen nach auch Daniel Stendel, Christian Flüthmann und Arie van Lent. Große Namen, - die allerdings ins Meppener Anforderungsprofil passen müssen.

SV Meppen - Vereinsdaten
SV Meppen

Gründungsdatum

29.11.1912

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Klar ist: Der Neue "muss brennen", wie Beckmann es formuliert. Und: Er muss es verstehen, das Maximum aus den begrenzten Möglichkeiten herauszuholen. Große Sprünge können sie im Emsland zwar nicht machen, Ambitionen haben sie dennoch. Beckmann sagt deshalb: "Einen Fehlschuss können wir uns nicht leisten."

Unter Christian Neidhart hat Meppen erst den Aufstieg aus der Regionalliga geschafft - und jüngst zum zweiten Mal eine Drittliga-Saison auf Rang sieben beschlossen.

Auf den Neuen kommt nun auf Anhieb eine Menge Arbeit zu, denn der Kader des SVM beschränkt sich derzeit auf 18 Spieler, die Soll-Zahl liegt bei 25. Die Viererkette muss generalüberholt werden - und in der Offensive braucht es Ersatz für Marius Kleinsorge (zum 1. FC Kaiserslautern) und Deniz Undav (Saint Gilloise). Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die da auf Neidharts Nachfolger wartet. Zunächst einmal müssen Beckmann und Maul aber festlegen, wem sie diese Aufgabe anvertrauen.

lei/um

Das Karussell dreht sich: Die Trainer in der 3. Liga