Int. Fußball

Matteo Guendouzi beim FC Arsenal vom Training verbannt

Arsenal-Youngster seit zwei Wochen außen vor

Arroganz-Vorwürfe: Arteta verbannt Guendouzi vom Training

Matteo Guendouzi

Sein vorerst letzter Auftritt für Arsenal: Matteo Guendouzi gegen Brighton. imago images

Zum ersten Mal hat der FC Arsenal unter Mikel Arteta sowas wie einen Lauf. Nach vier Siegen in Folge geht es gegen ManCity demnächst um den Einzug ins FA-Cup-Finale, dazu ist sogar die Champions-League-Qualifikation zumindest noch in Reichweite. Am Dienstagabend (21.15 Uhr, LIVE! bei kicker) ist ein Sieg gegen den Dritten aus Leicester Pflicht.

Dabei wird Matteo Guendouzi wohl keine Rolle spielen. Wie "The Athletic" berichtet, wurde der junge Franzose vor zwei Wochen vom Training verbannt und muss sich seitdem mit einem Fitness-Coach ranhalten.

Guendouzi hatte nach der 1:2-Niederlage in Brighton nicht zum ersten Mal für negative Schlagzeilen gesorgt. Brightons Siegtorschütze Neal Maupay zufolge habe Guendouzi vor den Gegenspielern mit seinem Gehalt geprahlt. Bereits im kurzen Wintertrainingslager in Dubai im Februar war der U-21-Nationalspieler negativ aufgefallen und anschließend aus dem Kader geschmissen worden.

Seine Zukunft in Nordlondon ist ungewiss. Arsenal, so heißt es, sei an einem Tauschgeschäft interessiert.

mkr