3. Liga

Mannheim verpflichtet Bartels und Ünlücifci

Neuzugänge von Wehen Wiesbaden und Großaspach

Mannheim verpflichtet Bartels und Ünlücifci

Jan-Christoph Bartels

Jan-Christoph Bartels trägt künftig das Trikot von Waldhof Mannheim. imago images

Bartels kommt vom SV Wehen Wiesbaden, an den er vom 1. FC Köln ausgeliehen war. Schon lange hatten die Verantwortlichen des SV Waldhof den 21-jährigen Keeper, der in Mainz und Köln ausgebildet worden ist, auf dem Radar. "Das moderne und zielorientierte Torwartspiel, welches Jan favorisiert, ist durch seinen Ausbildungsweg beim FSV Mainz 05, dem 1. FC Köln sowie den deutschen U-Nationalmannschaften gekennzeichnet. Ich freue mich sehr mit Jan arbeiten zu dürfen und hoffe, dass er sich bei uns entsprechend weiterentwickeln kann", sagte Mannheims Torwarttrainer Dennis Tiano in einer Mitteilung der Kurpfälzer. Für wie lange der Neuzugang beim SV Waldhof unterschrieben hat, teilte der Klub nicht mit.

Über 25 Spiele für DFB-Auswahlmannschaften

Bartels, der beim SVWW ein Zweitliga-Spiel in der abgelaufenen Saison bestritt, absolvierte insgesamt 27 Spiele für Nachwuchs-Auswahlmannschaften des DFB. Beim Drittligisten aus der Quadratestadt möchte er nun endgültigen den nächsten Karriereschritt machen. "Seit dem ersten Gespräch habe ich den Eindruck, dass hier sehr intensiv gearbeitet wird und alle extrem hungrig auf den Erfolg sind. Zudem bin ich überzeugt, mich hier bestmöglich entwickeln zu können, um dann mit dem SV Waldhof die sportlichen Ziele in der nächsten Saison erreichen zu können", sagte der gebürtige Wiesbadener.

Beim 1. FC Köln sammelte Bartels in der A-Junioren-Bundesliga (19 Einsätze) und in der Regionalliga West (17 Einsätze) Erfahrungen. In Wiesbaden wurde er zuletzt auch durch eine Sehnenverletzung in der Hinrunde ausgebremst.

Ünlücifci kommt von Absteiger Großaspach

Von Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach kommt Onur Ünlücifci nach Mannheim. Den 23-jährigen Mittelfeldspieler beschreibt Waldhofs Sportlicher Leiter Jochen Kientz als "sehr vielseitig einsetzbar und besonders im technischen Bereich sehr versiert". Der gebürtige Frankfurter, der für Großaspach und Würzburg insgesamt 23 Drittliga-Spiele absolvierte, freut sich auf "eine tolle Adresse": "Das Stadion, das Umfeld, die Fans sind einfach toll. Das passt und ist der richtige Schritt in meiner fußballerischen Karriere."

pau