Eishockey

DEL: Startschuss doch erst Ende Oktober?

Entscheidung in der kommenden Woche

DEL: Startschuss doch erst Ende Oktober?

Wann geht es in der DEL wieder aufs Eis?

Wann geht es in der DEL wieder aufs Eis? imago images

Die Deutsche Eishockey Liga will in der kommenden Woche über den genauen Termin für den Saisonstart entscheiden, wie das Fachmagazin "Eishockey News" (Freitag) berichtet. So soll der eigentlich für den 18. September geplante Start der neuen Spielzeit um sechs Wochen verschoben werden, mit dem Wochenende 30. Oktober/1. November soll es auf dem Eis wieder um Punkte gehen. Für eine Verschiebung wäre ein Beschluss der 14 DEL-Klubs notwendig. Eine Bestätigung seitens der Liga werde kommende Woche erwartet.

So seien Einreisemodalitäten für US-Amerikaner nicht geklärt, was einen Trainingsstart Ende Juli unrealistisch erscheinen lasse. In einigen Bundesländern gilt zudem aktuell ein Verbot von Großveranstaltungen mit Zuschauern bis zum 31. Oktober. In der DEL gab es zuletzt auch Überlegungen, zunächst für eine begrenzte Zeit auf Zuschauer zu verzichten. Diskutiert wurde auch ein Saisonstart erst im Winter. Bei dieser Variante würde der Meister ohne Play-offs in einer Hauptrunde ausgespielt.

Wegen der Terminnöte der nationalen Ligen angesichts der unsicheren Situation aufgrund der Coronavirus-Pandemie hatte der Weltverband IIHF die Weltmeisterschaft im kommenden Mai in Riga und Minsk bereits um zwei Wochen verschoben. In diesem Jahr war die WM in der Schweiz den Auswirkungen der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Die DEL hatte ihre Saison bereits im März nach der Hauptrunde abgebrochen und auf eine Meister-Kür verzichtet. Anders als im Fußball sind die Eishockey-Klubs in höherem Maße auf Zuschauer-Einnahmen angewiesen. Eine komplette Saison ohne Zuschauer wäre für die Liga nicht darstellbar.

dpa/sid/nik