DFB-Pokal

Was passiert, wenn Leverkusen DFB-Pokal und Europa League gewinnt

Vier Szenarien für die Europapokal-Startplätze

Was passiert, wenn Leverkusen Pokal und Europa League gewinnt

In der Bundesliga Fünfter - aber noch zwei Titelchancen: Bayer Leverkusen.

Die Bundesliga ist beendet, aber Bayer Leverkusen hat noch zwei Titelchancen. imago images

Dass sich die alte und die neue Europapokal-Saison in diesem Jahr überschneiden, macht es nicht gerade leicht, den Überblick zu behalten. Am 8. August beginnt die Vorrunde der Champions-League-Qualifikation 2020/21 - am 23. August ist erst das Finale 2020. Und das Europa-League-Endspiel steigt einen Tag nach Beginn der Europa-League-Qualifikation 2020/21.

Daran, wie die UEFA die Europapokal-Startplätze für die neue Spielzeit vergibt, ändert dieses Corona-bedingte Durcheinander aber nichts. Champions- und Europa-League-Sieger erhalten ein Ticket für die Gruppenphase der Königsklasse (außer Manchester City gewinnt und wird aus dem Europapokal ausgeschlossen).

Was passiert, wenn Bayern oder Leipzig die Champions League gewinnen?

Nichts. Aus der Bundesliga würde kein weiteres Team, etwa der Tabellenachte Freiburg, in den Europapokal nachrücken.

Was passiert, wenn Leverkusen, Wolfsburg oder Frankfurt die Europa League gewinnen?

Der Europa-League-Sieger wäre dann automatisch für die Champions-League-Gruppenphase (Topf 1) qualifiziert. Aus der Bundesliga würde aber kein weiteres Team in den Europapokal nachrücken.

Was passiert, wenn Bundesligisten Champions und Europa League gewinnen?

Beide Sieger wären automatisch für die Champions-League-Gruppenphase (Topf 1) qualifiziert. Trotzdem würde auch dann aus der Bundesliga kein weiteres Team in den Europapokal nachdrücken. Ein Land kann grundsätzlich maximal fünf Champions-League-Teilnehmer stellen.

Darf Wolfsburg gleich in der Gruppenphase starten, wenn Leverkusen die Europa League gewinnt?

Nein. Der VfL wurde Siebter und darf - weil der DFB-Pokalsieger (Bayern oder Leverkusen) bereits über die Liga für Europa qualifiziert ist - in der zweiten Qualifikationsrunde einsteigen. Doch selbst wenn Leverkusen, das als Fünfter für die Gruppenphase qualifiziert ist, die Europa League gewinnen sollte, bekäme den dann freien Platz in der Gruppenphase nicht Wolfsburg. Dann würde der tschechische Pokalsieger profitieren, der seit Mittwochabend Sparta Prag heißt (2:1 gegen Liberec). Die Wolfsburger können der Europa-League-Quali nur noch entkommen, wenn sie Europa-League-Sieger werden - dann dürfen sie in der Königsklasse starten.

Was passiert, wenn Leverkusen Europa-League- und DFB-Pokal-Sieger werden sollte?

Auch dann bekommt die Bundesliga keinen weiteren Europapokalplatz. Leverkusen wäre für die Champions-League-Gruppenphase (Topf 1) qualifiziert.

Das Achtelfinale der Europa League

jpe

Klub für Klub: Diese Leihspieler kehren zurück