Europa League

UEFA entscheidet: Inter, Roma, Getafe, Sevilla spielen in Nordrhein-Westfalen

Komplett ausstehende Duelle im Europa-League-Achtelfinale sind terminiert

UEFA entscheidet: Inter, Roma, Getafe, Sevilla spielen in Nordrhein-Westfalen

Die Europa League wird in Nordrhein-Westfalen zu Ende gespielt.

Viele Spiele in wenigen Tagen: Die Europa League wird in Nordrhein-Westfalen zu Ende gespielt. imago images

Die beiden Europa-League-Achtelfinals zwischen Inter Mailand und dem FC Getafe sowie zwischen dem FC Sevilla und der AS Rom werden am 5. und 6. August in Nordrhein-Westfalen ausgetragen. Das hat die UEFA am Mittwoch offiziell verkündet.

Die Europäische Fußball-Union teilte außerdem mit: Die beiden Duelle werden dabei in je einem K.-o.-Spiel entschieden. Bei beiden Paarungen war vor der Coronavirus-Zwangspause bereits das ursprünglich anberaumte Hinspiel im März ausgefallen.

Inter Mailand - Vereinsdaten
Inter Mailand

Gründungsdatum

09.03.1908

Vereinsfarben

Blau-Schwarz

AS Rom - Vereinsdaten
AS Rom

Gründungsdatum

22.07.1927

Vereinsfarben

Gelb-Rot

FC Sevilla - Vereinsdaten
FC Sevilla

Gründungsdatum

14.10.1905

Vereinsfarben

Rot-Weiß

FC Getafe - Vereinsdaten
FC Getafe

Gründungsdatum

01.08.1983

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Inter Mailand - Die letzten Spiele
Leverkusen Leverkusen (H)
2
:
1
Getafe Getafe (H)
2
:
0
AS Rom - Die letzten Spiele
FC Sevilla FC Sevilla (A)
2
:
0
Juventus Juventus (A)
1
:
3
FC Sevilla - Die letzten Spiele
Wolverhampton Wolverhampton (A)
0
:
1
Roma Roma (H)
2
:
0
FC Getafe - Die letzten Spiele
Inter Inter (A)
2
:
0
Levante Levante (A)
1
:
0

Bei den anderen sechs Achtelfinal-Paarungen, bei denen bereits Hinspiele stattfanden, ist der Austragungsort des Rückspiels derweil noch unklar.

Sicher ist dagegen: Das Finalturnier der Europa League wurde nach Nordrhein-Westfalen vergeben. In Köln, Duisburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen werden die Spiele vom 10. bis 21. August stattfinden. In einem der vier Spielorte sollen auch die Partien Inter-Getafe und Sevilla-Rom angepfiffen werden. Aus Deutschland sind noch Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt vertreten.

UEFA versichert: Kein Plan B notwendig

Darüber hinaus lobte UEFA-Präsident Aleksander Cefeferin Deutschland für das vorgelegte Konzept: "Ich bin zuversichtlich, dass wir mit der engen Zusammenarbeit aller Beteiligten den Europa-League-Sieger in Köln krönen werden können. Wie auch beim Final Eight der Champions League in Portugal gibt es keine Notwendigkeit, für das Turnier in Deutschland einen Plan B zu entwerfen." DFB-Präsident Fritz Keller versprach darüber hinaus, dem "in den DFB als Gastgeber gesetzten Vertrauen der UEFA gerecht zu werden".

mag/dpa