Handball

Champions League: Kiel gegen Barça - Flensburg trifft auf PSG

Hammergruppe für den deutschen Meister

Champions League: Kiel gegen Barça - Flensburg trifft auf PSG

Schwere Aufgaben vor der Brust: Der THW Kiel.

Schwere Aufgaben vor der Brust: Der THW Kiel. picture alliance

Der THW Kiel trifft in Gruppe B unter anderem auf Königsklassen-Rekordchampion FC Barcelona und den ungarischen Topklub Veszprem HC. Der deutsche Meister sprach in einer Mitteilung von einer "Hammergruppe". "Top-Namen, Top-Mannschaften", kommentierte THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi die Auslosung und ergänzte: "Das ist eine sehr interessante und spektakuläre Gruppe. Vier Mannschaften bewerben sich um die ersten beiden Plätze: Barcelona, Veszprem, Nantes und wir."

Flensburg bekommt es unter anderem mit Vardar Skopje (Nordmazedonien) und dem französischen Meister Paris Saint-Germain zu tun. Die Gruppenphase soll nach dem Plan der EHF am 16. September starten und bis März 2021 abgeschlossen sein. Nach den Play-offs und den Viertelfinalspielen steigt das "Final 4" am 12. und 13. Juni in Köln.

Mit der neuen Saison tritt ein neues Spielsystem in Kraft. Anstelle von bisher vier Gruppen mit insgesamt 28 Mannschaften gibt es nur noch zwei Gruppen mit je acht Teams. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe ziehen direkt in das Viertelfinale ein. Die Mannschaften der Plätze drei bis sechs ermitteln in einer Play-off-Runde die letzten vier Viertelfinalteilnehmer.

Zuvor soll am 28. und 29. Dezember noch der Sieger der laufenden Saison ermittelt werden. Dann trifft Kiel auf Champions-League-Rekordsieger FC Barcelona sowie Paris St. Germain und Veszprem. Die EHF hatte entschieden, die Achtel- und Viertelfinals zu streichen und die beiden Erstplatzierten der beiden Gruppen für das Finalturnier zu nominieren. Die Champions-League-Saison der Frauen 2019/20 wurde dagegen ersatzlos gestrichen.

Gruppe A:

Vardar Skopje (Nordmazedonien), Paris St. Germain (Frankreich), Vive Kielce (Polen), FC Porto (Portugal), Pick Szeged (Ungarn) Meschkow Brest (Weißrussland), SG Flensburg-Handewitt, Elverum Handball (Norwegen)

Gruppe B:

FC Barcelona (Spanien), Telekom Veszprem (Ungarn), THW Kiel, Aalborg Handbold (Dänemark), HBC Nantes (Frankreich), HC Motor Saporoschje (Ukraine), RK Celje (Slowenien), HC Zagreb (Kroatien)

Hier geht es zu den Gruppen und zum Spielplan

tru/sid/dpa

Deutschlands Handballer des Jahres seit 2000