Bundesliga

FC Augsburg: Sergio Cordova hofft auf eine Leihe

Augsburg: Interesse aus Deutschland und dem Ausland

Rekord-Joker Cordova hofft auf eine Leihe

Sergio Cordova

Abgang aus Augsburg? Sergio Cordova hofft auf ein Leihgeschäft. imago images

Für Augsburg absolvierte Cordova bislang 62 Bundesligaspiele und erzielte dabei sieben Tore. Keine schlechte Bilanz für einen Jungprofi, der 2017 mit nicht ganz 20 Jahren von Südamerika nach Europa auszog und sich an Sprache wie Kultur gewöhnen musste. Mit sechs Toren nach Einwechslung ist Cordova sogar der erfolgreichste Joker in der neunjährigen Bundesligageschichte des FCA.

Als Waffe in der Schlussphase ist der bullige Angreifer dank seiner Physis und seiner Abschlussstärke oft gefährlich. In der zurückliegenden Spielzeit erzielte er beim 2:2 gegen Bayern und beim 3:0 gegen Schalke späte Tore. Mehr als ein wirkungsvoller Joker ist Cordova beim FCA jedoch selten, 2019/20 stand er bei 16 Einsätzen nur viermal in der Startelf.

Verletzungen warfen den 22-Jährigen mehrmals zurück, auch taktisch muss er dazulernen. An Florian Niederlechner und Alfred Finnbogason dürfte er auch in Zukunft nur schwer vorbeikommen. Deshalb hofft Cordova auf eine Ausleihe für die kommende Saison. Es soll Interesse von Klubs aus Deutschland sowie aus Spanien und Italien geben. Der Vertrag des venezolanischen Nationalspielers in Augsburg läuft noch bis 2022.

David Bernreuther

Diese Sommer-Transfers stehen schon fest