Mehr eSport

Review zu Trackmania: Ein forderndes, rundum gelungenes Arcade-Rennspiel

Test um kompetitiven Rennspiel

Review zu Trackmania: Ein forderndes, rundum gelungenes Arcade-Rennspiel

Trackmania kehrt 2020 als Free2Play-Titel zurück. Trackmania

Die einen lieben eine realistische Simulation, die anderen wollen möglichst unkomplizierten Fahrspaß genießen. Trackmania ist endlich zurück. Dank kostenlosem Einstieg dürfte die Fangemeinde rasant wachsen, wie unsere Trackmania Review verrät.

Quick-Facts zu Trackmania:
- Entwickler: Ubisoft Nadeo
- Publisher: Ubisoft
- Genre: Rennspiel
- Release: 01. Juli 2020

Bestzeitjagd mit Suchtpotenzial

Trackmania ist ein Remake des Klassikers Trackmania Nations aus dem Jahr 2006 und führt dessen Spielkonzept weiter. Nur eben im modernen technischen Gewand, mit noch mehr Umfang und einigen spannenden Neuerungen.

Trackmania bleibt auch 2020 ein kreatives und kompetitives Rennspiel, das absolut jeder spielen kann. Der Wettbewerb mit anderen Spielern und den Spaß auf der Strecke stehen im Fokus, die Faszination des Spiels liegt vor allem in seiner Einfachheit. Hier können Neulinge und Profis gleichermaßen Spaß haben und Erfolge feiern.

Überzeugender Umfang

Für einen Free2Play-Titel kann sich der Umfang von Trackmania allemal sehen lassen. Zumal das Rennspiel dank Live-Service-Ansatz regelmäßig um neue Seasons erweitert wird. Alle drei Monate gibt es komplett neue Strecken und Herausforderungen.

Über 100 Kurse sowie 365 Strecken des Tages stehen zur Wahl, dank Strecken-Editor schustert ihr in wenigen Minuten eure eigenen Pisten zusammen. Gefahren wird wahlweise allein oder im Multiplayer an einem PC beziehungsweise via Internet.

Neben einer Saison-Karriere sorgen Arcade- oder Zeitfahr-Events, sowie offizielle Herausforderungen und Turniere für Abwechslung.

Trackmania Gameplay: Suchtgefahr!

Spielerisch überzeugt Trackmania Genre-Neulinge wie gestandene Profis gleichermaßen. Für den Abschluss jeder Strecke winken Gold-, Silber- und Goldmedaillen sowie ein Rang in den Bestenlisten - welt- und landesweit, sowie regional.

Besonders für einen Platz ganz oben auf dem Podium ist einiges an Geschick nötig. Strecken in Trackmania sind recht kurz, weshalb sich das Spiel für ein paar schnelle Runden zwischendurch perfekt eignet.

Das abwechslungsreiche Design der Kurse überzeugt. Steilkurven, Loopings und Boost-Abschnitte sorgen für einen unnachahmlichen Adrenalinrausch. Einziger Wermutstropfen: mit nur einer Umgebung zum Start mangelt es ein wenig an Abwechslung.

Löblich, dass die wichtigsten Inhalte im kostenlosen Starter-Zugang bereits enthalten sind. Auf Wunsch kann man sich für rund zehn Euro oder 30 Euro pro Jahr weitere Inhalte dazukaufen. Nötig ist das aber nicht, um mit Trackmania Spaß zu haben.

Trackmania konzentriert sich auf das Wesentliche: den Spaß auf der Rennstrecke. Und genau in diesem Bereich punktet Trackmania mit einem simplen, aber unglaublich befriedigenden Spielgefühl. Auch der Umfang und Streckeneditor überzeugen. Gleiches gilt für die zwar wenig spektakuläre, aber blitzsaubere und jederzeit flüssige Technik.

Fazit zu Trackmania

Ein forderndes, rundum gelungenes Arcade-Rennspiel für alle, die sich gerne mit anderen Spielern messen - egal ob auf der Piste oder in der Rangliste. Dank kostenlosem Zugang sollte jeder zumindest einmal ein paar Testrunden drehen.

Weitere Racing-News und alles aus der Welt des Esports und Gamings gibt es auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube-Kanal

Philipp Briel