Int. Fußball

Zehn Jahre Sperre: FIFA-Ethikkommission sanktioniert Markus Kattner

Ehemaliger Top-Funktionär muss zudem tief in die Tasche greifen

Zehn Jahre Sperre: FIFA-Ethikkommission sanktioniert Markus Kattner

Der ehemalige FIFA-Funktionär Markus Kattner hat eine ordentliche Strafe aufgebrummt bekommen.

Urteil verkündet: Der ehemalige FIFA-Funktionär Markus Kattner hat eine ordentliche Strafe aufgebrummt bekommen. imago images

Die Ermittlungen im Fall von Funktionär Markus Kattner betrafen verschiedene Vorwürfe. So auch das Empfangen von Bonuszahlungen, die im Rahmen von FIFA-Wettbewerben an Top-Funktionäre der FIFA geflossen waren - so auch an Kattner.

Letztlich kam die Ethikkommission zum Entschluss, dass der gebürtige Bayreuther gegen Artikel 19 (Interessenkonflikt) sowie Artikel 25 (Missbrauch der Stellung) des FIFA-Ethik-Reglements verstoßen hatte. Aus diesem Grund wurde vom Fußball-Weltverband eine umfangreiche Zehn-Jahres-Sperre verhängt sowie eine Geldstrafe von einer Million Schweizer Franken (umgerechnet knapp 940.000 Euro) auferlegt.

Der 49-jährige Deutsch-Schweizer war von 2003 bis 2016 für die FIFA tätig und hatte verschiedene Ämter inne, unter anderem das des Finanzchefs (2005 bis 2007) sowie das des stellvertretenden Generalsekretärs (2007 bis 2015). Ende Mai 2016 hatte der Weltverband dann das Arbeitsverhältnis mit Kattner aufgrund von "Verletzungen seiner treuhänderischen Verantwortung", so die FIFA damals, beendet.

phb