Bundesliga

VfL Wolfsburg verlängert mit Geschäftsführer Jörg Schmadtke

Wolfsburg: Neuer Vertrag für den Geschäftsführer bis 2022

Schmadtke verlängert beim VfL: "Ich bin hier noch nicht fertig"

Geschäftsführer Jörg Schmadtke

Mit ihm kam in Wolfsburg der Erfolg zurück: Geschäftsführer Jörg Schmadtke. picture alliance

Mit Jörg Schmadtke kehrte der Erfolg zurück nach Wolfsburg. Zwei Jahre in der Relegation hatten den VfL gezwungen, die sportliche Führung auszutauschen, 2018 trat der Rheinländer dann gemeinsam mit Sportdirektor Marcel Schäfer bei den Niedersachsen an, um für Stabilität zu sorgen. Mit Erfolg: In der Vorsaison gelang mit Platz sechs der Sprung in die Europa League, nun folgte Rang sieben und die Chance, erneut international vertreten zu sein. "Wir sind sehr glücklich, dass Jörg Schmadtke bei uns ist und werden uns zu gegebener Zeit in aller Ruhe unterhalten", sagte VfL-Aufsichtsratschef Frank Witter Ende März im kicker. Das ist nun geschehen: Witter und Schmadtke einigten sich mündlich auf eine Vertragsverlängerung.

Mit dem erfahrenen Manager bis mindestens 2022, das ist der Wolfsburger Plan. Verabredet ist, sich dann jeweils im Winter zusammenzusetzen und zu schauen, ob es immer noch ein Jahr weitergeht. "Ich habe den Eindruck", sagt Schmadtke, "ich bin hier noch nicht fertig. Ich fühle mich wohl in Wolfsburg, ich möchte gerne weitermachen."

Damit erfüllt er auch den Wunsch von Sportdirektor Schäfer, der sich eine Zusammenarbeit über 2021 hinaus mit Schmadtke gewünscht hatte. "Auch Marcel hat eine Rolle gespielt", sagt der Geschäftsführer. "Ich arbeite gerne mit ihm zusammen und werde ihn weiter unterstützen, so lange ich da bin. Irgendwann wird Marcel dann alleine seinen Weg gehen." Der Plan steht: Schäfer soll eines Tages auf Schmadtke folgen. Frühestens soll dies aber erst 2022 der Fall sein.

Thomas Hiete

Diese Sommer-Transfers stehen schon fest