Bundesliga

Kommentar zum Schalke-Rücktritt: Clemens Tönnies konnte nicht mehr anders

Kommentar zum Rücktritt auf Schalke

Tönnies konnte nicht mehr anders

Clemens Tönnies

Abschied mit Paukenschlag: Clemens Tönnies. picture alliance

Clemens Tönnies ist kein Typ für Rücktritte - eigentlich. Der Druck auf ihn wurde zuletzt aber so groß, dass auch der mächtige Aufsichtsratsboss nicht mehr anders konnte, als seinem Lebenswerk dieses Paukenschlag-Kapitel hinzuzufügen.

Tönnies hat lukrative Deals eingefädelt - aber S04 auch Bärendienste erwiesen

Tönnies hat sich in seiner Zeit auf Schalke - seit 1994 im Aufsichtsrat, seit 2001 dessen Vorsitzender - verdient gemacht. Er hat dem Verein mehrmals finanziell aus der Patsche geholfen und lukrative Deals eingefädelt wie den mit Hauptsponsor Gazprom, was den Knappen nach aktuellem Stand jährlich bis zu 30 Millionen Euro beschert.

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

FC Schalke 04 - Die letzten Spiele
Freiburg (A)
4
:
0
Wolfsburg (H)
1
:
4
Trainersteckbrief Wagner
Wagner

Wagner David

Er hat Schalke aber auch allzu häufig Bärendienste erwiesen - wie vor der Saison mit seinem rassistischen Spruch. Auch die Art, wie seine dreimonatige Amtssperre durch den Ehrenrat zustande kam, war äußerst fragwürdig. Dass der 64-Jährige nun durch den massiven Corona-Ausbruch in seinem Fleischunternehmen bundesweit in den Fokus gerückt ist, war dem Image des FC Schalke 04 nicht zuträglich.

Bei der Nachfolger-Frage geht es nicht nur um den reinen Posten

Tönnies war über viele Jahre das Gesicht des FC Schalke. Ein streitbarer, durchsetzungsstarker, robuster Macht-Mensch. Sein Rücktritt ist konsequent, seine Entscheidung ist richtig. Alternativlos. Auch mit Blick auf die von Schalke angestrebte Ausgliederung, die nun wieder ein Stück weit wahrscheinlicher wird.

Bei der langfristigen Besetzung der Nachfolge geht es nicht nur um den Posten, den nun Dr. Jens Buchta übernommen hat. Es geht darum, wie der Neue diese Rolle ausfüllt. Er muss eine starke Persönlichkeit sein. Eine mit ordnender Hand. Auf Schalke noch mehr als anderswo, in diesen Zeiten erst recht.

Toni Lieto

Diese Sommer-Transfers stehen schon fest