DFB-Pokal

DFB-Pokal-Finale 2020: FC Bayern bekommt Heimkabine, Löw vor Ort

Knapp 700 Personen im und um das Olympiastadion

Keller überreicht DFB-Pokal - Bayern bekommt Heimkabine

2019 war noch einiges anders: Die Bayern feiern nach dem Final-Triumph über Leipzig.

2019 war noch einiges anders: Die Bayern feiern nach dem Final-Triumph über Leipzig. imago images

Dass das DFB-Pokal-Finale zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern am Samstag (20 Uhr, LIVE! bei kicker) ohne Zuschauer stattfinden muss, steht bereits fest. Jetzt hat der DFB einige weitere organisatorische Details bekanntgegeben.

So werden DFB-Präsident Fritz Keller und Generalsekretär Friedrich Curtius den fast sechs Kilogramm schweren Pokal an das Siegerteam überreichen - "der Situation angepasst", wie der Verband schreibt. Als Bayern im Vorjahr RB Leipzig bezwang (3:0), hatte FCB-Kapitän Manuel Neuer die Trophäe aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erhalten.

Löw und Bierhoff vor Ort

Insgesamt werden in diesem Jahr nur knapp 700 Personen im und um das Berliner Olympiastadion im Einsatz sein, darunter auch Bundestrainer Joachim Löw und Oliver Bierhoff, der Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sowie bis zu 200 Medien- und TV-Vertreter. Das Stadion wird dem DFB-Hygienekonzept entsprechend und genau wie in der Bundesliga in drei Zonen eingeteilt.

Außerdem steht bereits fest, dass die Bayern die Heimkabine nutzen dürfen, während Leverkusen in der Gästekabine untergebracht wird.

jpe

kicker.tv Rückblick

Flick, Favre und Co.: Die Trainer-Sprüche der Saison

alle Videos in der Übersicht