Int. Fußball

Bruno Fernandes trifft doppelt: United weiterhin auf Champions-League-Kurs

ManUnited macht Druck auf Chelsea und Leicester

Bruno Fernandes trifft doppelt: United weiterhin auf Champions-League-Kurs

Bruno Fernandes

Der Mann des Abends: Doppelpacker Bruno Fernandes. imago images

United-Coach Ole Gunnar Solskjaer trat im Vergleich zum knappen 2:1-Erfolg im FA-Cup-Viertelfinale bei Norwich City mit einer an acht Stellen veränderten Aufstellung an. Lediglich Shaw, Siegtorschütze Maguire und Bruno Fernandes behielten ihren Startplatz.

Die Gäste aus Manchester legten vom Anstoß weg ein ordentliches Tempo vor und verbuchten bereits in den Anfangsminuten zwei gefährliche Vorstöße. Der Gastgeber igelte sich ein, konzentrierte sich voll und ganz auf die Defensive - und hatte trotzdem erhebliche Probleme mit der spielfreudigen wie quirligen Offensive der Red Devils. United hatte die absolute Kontrolle über die Partie und schnürte die Hausherren förmlich in der eigenen Hälfte ein. Brighton & Hove hatte kaum Luft zum Atmen, durfte aber beim wuchtigen Schuss von Bruno Fernandes aufatmen, da der Ball ans Aluminium knallte (13.).

Greenwood lässt den Knoten platzen

Nur drei Minuten später zappelte das Spielgerät aber im Netz - Greenwood vollendete nach zwei Übersteigern humorlos in die kurze Ecke (16.). ManUnited machte munter weiter mit dem Sturmlauf auf den Kasten von Ryan und belohnte sich schließlich in der 29. Minute mit dem 2:0. Bruno Fernandes versuchte es erneut von der Strafraumgrenze und hatte bei diesem Versuch etwas mehr Glück: Mac Allister fälschte unhaltbar für Keeper Ryan ab.

Traumtor - von Entstehung bis Abschluss

Brighton & Hove war nach dem Wiederanpfiff deutlich offensiver ausgerichtet und wirkte bereits in den ersten Momenten deutlich zielstrebiger als im gesamten ersten Durchgang. Doch dann war da auch noch die Mannschaft von Solskjaer, die Brighton prompt einen Strich durch die Rechnung machte und die Ausgangslage für das ohnehin schon unwahrscheinliche Comeback nochmal verschlechterte. Bruno Fernandes vergoldete einen Konter aus dem Bilderbuch mit einer genialen Direktabnahme und markierte dadurch das 3:0 (50.).

de Gea lässt Brighton nicht rankommen

Doch die Leichtigkeit und Souveränität waren ein wenig verflogen, Brighton fand zunehmend besser ins Spiel und strahlte vereinzelt ernstzunehmende Gefahr aus. Vor allem der nach der Pause gekommene Trossard sorgte für ordentlich Betrieb, setzte aber zwei Abschlüsse knapp neben das Tor (60./71.). In der Zwischenzeit hatte Mitspieler Connolly den ersten Torschuss verbucht und United-Keeper de Gea bei seiner ersten Parade einiges abverlangt (69.). Wenig später durfte sich der spanische Schlussmann zum zweiten Mal auszeichnen, kratzte einen abgefälschten Maupay-Schuss aus dem kurzen Eck und verhinderte den kraftspendenden Hoffnungsschimmer der Möwen (77.). Brighton & Hove war sichtlich bemüht, fand an diesem Abend aber keinen Weg mehr an de Gea vorbei und musste sich mit 0:3 geschlagen geben.

Somit sicherten sich die Red Devils die hochverdienten drei Punkte, verteidigten dadurch Rang fünf und feierten den ersten Sieg in Brighton seit knapp 40 Jahren.