FIFA

FIFA Ultimate Team: FUT für Einsteiger

Die Grundlagen in der Übersicht

FIFA Ultimate Team: FUT für Einsteiger

Was ist FUT überhaupt? Wir erklären die Hintergründe. EA Sports

Was ist FUT überhaupt? Kurz gesagt geht es darum, die bestmögliche Mannschaft aufzubauen und dann mit ihr zu spielen. Das ist jedoch viel komplizierter als es sich anhört.

Die Ursprünge von FUT

Der FUT-Modus existiert bereits seit 2009. Damals noch als DLC für FIFA 09 gestartet, entwickelte sich der Modus im Laufe der Jahre zum Zugpferd für die FIFA-Reihe.

Endlich wieder lachen mit FIFA

Pfosten-Wahnsinn und fatale Rückpässe: FIFA Fails - Teil 3

alle Videos in der Übersicht

Teamaufbau

Wenn man zum ersten Mal eine neue FUT-Mannschaft aufbaut, erhält man Spieler, die einem den Einstieg erleichtern sollen. Aber die Mannschaft sollte schnell verbessert werden. Es gibt vier Möglichkeiten, um neue Spieler für das Team zu gewinnen: So zum Beispiel der Transfermarkt. Mit Münzen aus absolvierten Spielen kann man Spieler auf dem Transfermarkt kaufen.

Die in die Qualitätsstufen Bronze, Silber und Gold unterteilten Packs hingegen bestehen aus Karten, die Fußballer und andere Gegenstände enthalten. Sie sind auch deutlich billiger als der Transfermarkt, aber auch ein Glücksspiel.

Squad Building Challenges (SBCs) wiederum basieren darauf, nicht benötigte Karten einzutauschen, um einen möglichst wertvollen Spieler zu erhalten.

Objectives bieten im Spiel Belohnungen für bestimmte Herausforderungen. Aus dem Gewinn könnt ihr euch wieder Packs kaufen oder zum Transfermarkt gehen.

Chemie

Ein weiterer wichtiger Faktor beim Aufbau ist die Teamchemie. Das bedeutet im Wesentlichen, dass es eine Verbindung zwischen den Spielern geben muss, die auf der Nationalität, der Liga oder dem Verein basiert. Die Chemie macht es aber auch fast unmöglich, ein Team mit Stars wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Neymar und Paul Pogba zu haben.

Die Chemie der Spieler wird durch Linien angezeigt, die die Karten in der Mannschaft verbinden. Die Farbe der Linie zeigt die Stärke der Verbindung an. Die kann aber verbessert werden. Die zuvor genannten Faktoren: Nationalität, Liga und Spielerposition können die Überschneidungen der Spieler und damit die Teamchemie erhöhen. Außerdem verbessert sich die Chemie, wenn man mehr als 10 Spiele mit dem Kader absolviert hat.

Auch ein Manager, der mittels Nationalität oder Liga zur eigenen Mannschaft passt, erhöht die Chemie.

Verbesserung und Personalisierung

Im Laufe der FIFA Titel werden auch immer stärkere Spieler im FUT angeboten. Die Wertung der Spieler eines Lieblingsvereins kann sich also auch verbessern. Denn es erscheinen auch Karten von schlechteren Spielern, die im FUT aber bessere Wertungen haben können.

Außerdem kann man in FUT die Mannschaft individuell gestalten, indem man einen Manager, ein Stadion, Ausrüstung, Abzeichen und Jubel auswählt.

Weitere FIFA-News und alles aus der Welt des Esports und Gamings gibt es auf EarlyGameund dem EarlyGame YouTube Kanal

Josef Demling