Bundesliga

Schalke 04 plant offenbar als erster Bundesligist eine Gehaltsobergrenze

2,5 Millionen Euro Jahresverdienst soll das Limit sein

Schalke 04 plant offenbar als erster Bundesligist eine Gehaltsobergrenze

Der FC Schalke 04 plant eine Gehaltsobergrenze in der Bundesliga.

Vorreiter Gelsenkirchen? Spielern des FC Schalke 04 soll künftig nicht mehr als 2,5 Millionen Euro pro Jahr gezahlt werden. imago images

Der FC Schalke 04 führt nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" als erster Bundesligist eine Gehaltsobergrenze für die Profiabteilung ein. Demnach soll es bei dem hochverschuldeten Klub, gegen den am Samstag auch um die 1000 Fans demonstriert haben, ab sofort keinen neuen Vertragsabschluss mehr geben, in dem die Summe von 2,5 Millionen Euro Jahresgehalt überschritten wird.

Etwaige Profis, die dennoch mehr Geld verlangen würden, werde man nicht mehr engagieren, so der Tenor. Darauf haben sich laut "SZ" (Montagausgabe) die Klub-Verantwortlichen bereits verbindlich verständigt.

Trainersteckbrief Wagner
Wagner

Wagner David

FC Schalke 04 - Vereinsdaten
FC Schalke 04

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

FC Schalke 04 - Die letzten Spiele
Freiburg Freiburg (A)
4
:
0
Wolfsburg Wolfsburg (H)
1
:
4

Mit der Selbstbeschränkung reagiert Schalke in erster Linie auf die angespannte wirtschaftliche Situation, schon vor der Corona-Krise standen nach dem Geschäftsjahr 2019 Verbindlichkeiten in Höhe von 197 Millionen Euro zu Buche. Nach dem sportlichen Absturz in der Rückrunde mit 16 Spielen in Folge ohne Sieg verpassten die Königsblauen zum dritten Mal in vier Jahren das europäische Geschäft.

Zuletzt hatten mehrere Funktionäre, darunter DFL-Chef Christian Seifert und DFB-Präsident Fritz Keller, eine Gehaltsobergrenze im Fußball gefordert, deren Umsetzung aber als schwierig eingestuft wird.

Pressekonferenz am Mittwoch

Wie es mit Trainer Wagner derweil weitergeht, ist noch nicht final geklärt oder offiziell beschlossen. Einen Rücktritt von sich aus hat der 48-Jährige allerdings noch am Samstag ausgeschlossen: "Das ist außerhalb jeglicher Vorstellungskraft für mich." Mehr Klarheit wird es sicherlich auf der von Montag auf Mittwoch verschobenen Pressekonferenz geben. Hier wird auch Sportvorstand Jochen Schneider Rede und Antwort stehen - und die Ergebnisse der internen Saisonanalyse präsentieren.

Lesen Sie auch: Rund um die Schalker Arena: Über 1000 Fans demonstrieren gegen Klubführung

mag/sid