Bundesliga

Werder Bremen trifft Heidenheim wieder: "Der Druck ist da"

Baumann und Eggestein über den Relegationsgegner

Werder trifft Heidenheim wieder: "Der Druck ist da"

Maximilian Eggestein (r.) mit Davy Klaassen

In der Relegation in der Favoritenrolle: Maximilian Eggestein (r.) mit Davy Klaassen. picture alliance

Als Werder Bremen am 30. Oktober in der 2. DFB-Pokal-Runde den 1. FC Heidenheim souverän mit 4:1 bezwang, hatte wahrlich niemand damit gerechnet, dass man sich in dieser Saison noch einmal in einem Pflichtspiel gegenüberstehen würde. Doch nun kommt es in der Bundesliga-Relegation am 2. und 6. Juli (jeweils 20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) tatsächlich zum Wiedersehen.

"Es gibt für uns keinen Grund überheblich zu sein"

"Als Bundesligamannschaft und nach den Ergebnissen vom Wochenende sind wir sicherlich in der Favoritenrolle", sagt Werder-Manager Frank Baumann auf der Vereinswebsite mit Blick auf das Bremer 6:1 gegen Köln und Heidenheims 0:3 in Bielefeld, das am Sonntag wegen des 1:5-Debakels des Hamburger SV für den dritten Platz in der 2. Liga reichte.

Umfrage: Wer setzt sich in der Relegation durch?

"Allerdings", so Baumann weiter, "gibt es für uns keinen Grund überheblich zu sein, denn Heidenheim hat alles in allem eine sehr gute Saison gespielt. Wir müssen den Fokus komplett auf uns richten und an die Leistung von Köln anknüpfen. In den zwei K.-o.-Spielen dürfen wir überhaupt nicht nachlassen, um unser Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen."

Das 4:1 im Pokal? "Diese Spiele sind nicht wirklich damit zu vergleichen"

Maximilian Eggestein sieht seine Elf nur als "leichten Favorit"; schließlich könne Heidenheim "befreit aufspielen", während die Last auf Werder liege: "Der Druck ist da, dass wir drinbleiben müssen."

Und das 4:1 vom Oktober? "Diese Spiele sind nicht wirklich damit zu vergleichen", findet Eggestein. "Dieses Mal geht das Duell über zwei Spiele, die Partien finden ohne Zuschauer statt. Für Heidenheim war es damals vielleicht etwas ungewohnt, vor dieser Kulisse zu spielen."

Relegation 2020: TV, Termine, Teams

jpe

"Tomorrow" und Glatze: Geschichten aus der Relegation