FIFA

Yannic 'yannic0109' Bederke ist deutscher Meister im eFootball

'MoAuba' und 'DullenMIKE' scheitern im Halbfinale

Yannic 'yannic0109' Bederke ist deutscher Meister im eFootball

Großer Erfolg: Yannic 'yannic0109' Bederke kürt sich zum deutschen eFootball-Einzelmeister 2020

Großer Erfolg: Yannic 'yannic0109' Bederke kürt sich zum deutschen eFootball-Einzelmeister 2020. FC Augsburg

Im ersten Duell des Finaltages behielt der routinierte Kai 'deto' Wollin im Duell mit dem amtierenden FIFA-Weltmeister Mohammed 'MoAuba' Harkous die Oberhand. Wollin, eSportler von Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen, bestätigte im Hinspiel des PS4-Finals seine starke Form der vergangenen Tage, wies Harkous mit einem 3:1 in die Schranken und erzeugte so ordentlich Druck. Im Rückspiel ließ sich 'MoAuba' aber auch von einem Spielfehler (keine Wechsel möglich) nicht beirren, bewies Moral und erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich zum 4:4 in der Gesamtabrechnung. Die Entscheidung fiel also erst im Golden Goal: 'deto' verpasste die schnelle Entscheidung zwar, bejubelte kurz darauf aber den entscheidenden Treffer durch Kevin Volland.

Auch das zweite Halbfinale blieb bis kurz vor Schluss spannend. Letztendlich setzte sich Yannic 'yannic0109' Bederke vom FC Augsburg als vermeintlicher Außenseiter jedoch nach Hin- und Rückspiel mit 2:1 gegen Wolfsburgs Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen durch. Vor allem in der ersten Partie spielte Bederke sehr fokussiert, ließ seinen Gegner in der Offensive kaum zur Entfaltung kommen und nutzte seine Chancen im Angriff humorlos. Im Rückspiel kam 'DullenMIKE' zwar deutlich besser ins Spiel, nach 90 Minuten stand aber nur ein 1:0 aus Sicht des Abiturienten auf der Anzeigetafel. Nach seinem Halbfinal-Aus im vergangenen Jahr in Berlin sicherte sich 'yannic0109' mit dem Xbox-Titel den bis dato größten Erfolg seiner jungen Karriere.

Das konsolenübergreifende Finale startete auf der PS4 ohne große Abtastphase, 'yannic0109' konterte den frühen Führungstreffer von 'deto' umgehend. Bederke, der im gesamten Turnierverlauf auf eine defensive Grundordnung vertraute, erspielte sich im zweiten Durchgang schließlich mehr Chancen und erzielte zum Start in die Schlussphase mit Florian Niederlechner das Tor zum 2:1-Endstand. Im Rückspiel auf der Xbox One verspekulierte sich 'yannic0109' bei der Torwartsteuerung, Wollin nutzte die sich bietende Chance zum Ausgleich in der Gesamtabrechnung. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss vollendete Bederke eine lange Ballbesitzphase per Schlenzer ins lange Eck mit Marco Richter zum entscheidenden Tor im Kampf um den Titel.

"Ich bin mega glücklich, dass ich mich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und auf den Vize-Xbox-Titel aus dem letzten Jahr noch einen drauf setzen konnte. Es waren viele enge Spiele, die durch Kleinigkeiten entschieden wurden", erklärte Bederke nach seinem Erfolg am Sonntagmittag.

Christian Bellinger

Erster Trailer veröffentlicht

FIFA 21 und Madden 21 angekündigt

alle Videos in der Übersicht