Basketball

NBA in Disney World: Lakers gegen Clippers zum Auftakt

Neuinfektionen in Florida auf Rekordhoch

NBA in Disney World: Lakers gegen Clippers zum Auftakt

LeBron James

Trifft mit den Lakers zum Auftakt in Disney World auf den Stadtrivalen: LeBron James. Getty Images

Nach dem Auftritt von Rookie Zion Williamson und den New Orleans Pelicans gegen die Utah Jazz (mit Rudy Gobert, dessen positiver Corona-Test die Unterbrechung der Saison ab dem 11. März maßgeblich beeinflusste) steht mit dem Vergleich der beiden Topteams der Western Conference gleich ein Highlight auf dem Programm. Die Lakers mit den Superstars LeBron James und Anthony Davis stehen mit einer Bilanz von 49:14 an der Spitze des Westens. Die Clippers mit Kawhi Leonard und Paul George mit 44:20 auf Platz zwei.

Die beste Bilanz zum Zeitpunkt der Unterbrechung hatten die Milwaukee Bucks (53:12) um Liga-MVP Giannis Antetokounmpo. Sie treffen am 31. Juli auf die Boston Celtics mit Daniel Theis. Ab diesem Tag finden bis zum 14. August meistens sechs Partien täglich in drei verschiedenen Hallen auf dem Sportkomplex von Disney World statt. 22 Teams sollen so die 16 Play-off-Teilnehmer ermitteln. Liga und Spielergewerkschaft hatten am Freitag endgültig die Weichen für den Re-Start gestellt.

Die NBA will alle Beteiligten ab dem 7. Juli in Florida in Quarantäne schicken. Das Hygienekonzept umfasst 113 Seiten, ist allerdings nicht risikofrei. Das Personal in den Hotels werde beispielsweise nicht ständig auf das Coronavirus getestet. Am Freitag war bei insgesamt 16 NBA-Profis eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Die betroffenen Spieler haben sich in Selbstisolation begeben.

Der Bundesstaat Florida entwickelt sich zunehmend zu einem Corona-Hotspot. Am Freitag waren fast 9.000 neue Fälle bekannt geworden, damit wurde erneut ein Rekord an Neuinfektionen an einem Tag aufgestellt.

ski/sid