Bundesliga

Wird Bayern-Profi Thiago ein zweiter Fall Ballack?

Vom FC Liverpool ist die Rede

Wird Thiago ein zweiter Fall Ballack?

Thiago Alcantara ist Profi beim FC Bayern.

Kam 2013 vom FC Barcelona nach München: Thiago Alcantara. imago images

In der Führung des FC Bayern herrschte schon Anfang April große Zuversicht, also vor fast drei Monaten. Thiago Alcantara (29), der Spanier mit dem feinen rechten Fuß und den geschmeidigen, den Gegner oft narrenden Körperbewegungen, werde sehr bald seinen Vertrag verlängern. Es sei alles ausgehandelt, allenfalls habe man noch Details zu klären, hieß es damals.

Doch Thiago hat bis heute nicht seinen Namenszug unter die neuen Arbeitspapiere gesetzt.

Spielersteckbrief Thiago
Thiago

Alcantara do Nascimento Thiago

Trainersteckbrief Flick
Flick

Flick Hans-Dieter

Beim Rekordmeister wird dieses Zögern sehr wohl registriert, allerdings unaufgeregt, denn der spanische Nationalspieler (37 Länderspiele, zwei Tore) hat noch einen bis 30. Juni 2021 gültigen Vertrag.

Preisschild von 60 bis 80 Millionen Euro

Diese Konstellation sieht den Verein im Vorteil. Der FC Bayern kann auf Einhaltung des Angestelltenverhältnisses bis Vertragsende beharren - oder eine frei verhandelbare Transferentschädigung fordern. Für billiges Geld, da sind sich die FCB-Bosse einig, werden sie Thiago - sollte er definitiv Wechselgedanken haben - nicht ein Jahr vorzeitig freigeben. Intern spricht man von 60 bis 80 Millionen Euro, die für diesen Supertechniker aufgerufen würden. Diese Summe wäre dann ein solider Grundstock für den Kauf des deutschen Toptalents Kai Havertz, den die Bayern-Bosse noch immer im Blick haben - bei passenden, natürlich vor allem finanziellen Umständen sehr wohl schon für die kommende Saison.

Abgang Richtung Klopp?

Michael Ballack spielte zwischen 2002 und 2006 beim FC Bayern München.

Michael Ballack spielte zwischen 2002 und 2006 beim FC Bayern - und wechselte dann nach England. Wie endet es bei Thiago? imago images

Doch so weit ist es noch längst nicht. Denn für Thiago ging beim FC Bayern noch keine offizielle Anfrage ein - was nicht verwundert, da der internationale Markt ohnehin noch ruht. Allerdings drang auch an die Säbener Straße durch, dass sich der FC Liverpool und sein Teammanager Jürgen Klopp für Thiago interessieren sollen. Die große Frage ist, wie lange die FCB-Bosse Thiago noch Zeit für seine Entscheidung einräumen.

Als Michael Ballack, der als ungemein torgefährlicher Mittelfeldspieler in 107 Bundesliga-Einsätzen großartige 44 Treffer für den FCB erzielte, im Sommer und Herbst 2005 nicht verlängerte, zogen die Münchner Macher bei der Jahreshauptversammlung 2005 spektakulär ihre Offerte zurück. Ballack wechselte 2006 - nach England, zum FC Chelsea.

Wird Thiago ein zweiter Fall Ballack?

Karlheinz Wild

Die 20 jüngsten Bayern-Spieler: Musiala setzt sich an die Spitze