Int. Fußball

ManCity bangt: Verletzter Sergio Aguero wird operiert

Torjäger fällt länger aus

ManCity bangt: Verletzter Aguero wird operiert

Sergio Aguero

Am Montag verletzt ausgewechselt: Sergio Aguero. picture alliance

Aguero hatte sich am Montagabend beim 5:0-Heimsieg gegen Burnley in der Nachspielzeit der ersten Hälfte eine Knieverletzung zugezogen. Das Ausmaß ist immer noch nicht klar.

ManCity hatte zunächst nur vermeldet, dass sich der viertbeste Torjäger der Premier-League-Geschichte wegen eines "Schadens im linken Knie" zu weiteren Untersuchungen nach Barcelona begeben werde. Und Aguero schrieb nur, dass er "in guter Stimmung" sei und "so schnell wie möglich" zurückkehren wolle.

Guardiola bestätigt: OP am Donnerstag

Englischen Medienberichten zufolge ist immerhin Agueros Kreuzband nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, im Klub gehe man von einer rund einmonatigen Zwangspause aus. Damit könnte Aguero im Saisonfinale der Premier League, vor allem aber in der Champions League wieder mitwirken. Ob diese Einschätzung zutreffen wird, ist nicht sicher: Aguero wird sich am Donnerstag in Barcelona einer Operation unterziehen. "Wir wissen nicht, wann Sergio wieder zurückkommt, sagte Guardiola am Mittwoch.

Am 7. oder 8. August spielt ManCity im Achtelfinalrückspiel gegen Real Madrid um einen Platz beim Finalturnier in Lissabon. Das Hinspiel in Madrid hatte City Ende Februar mit 2:1 gewonnen - ohne Aguero. Der inzwischen 32-Jährige war damals 90 Minuten auf der Bank geblieben.

jpe/jch

Aguero alleiniger Vierter: Die besten Premier-League-Torjäger