Bundesliga

Linton Maina zum VfL Wolfsburg? Sicher nicht für neun Millionen Euro

VfL wird mit dem 96-Flügelflitzer in Verbindung gebracht

Maina nach Wolfsburg? Sicher nicht für neun Millionen Euro

Hannovers Flügelflitzer Linton Maina

Ab Sommer im Trikot des VfL Wolfsburg? Hannovers Flügelflitzer Linton Maina. imago images

Grundsätzlich, das überrascht wenig, wird Linton Maina auch in Wolfsburg als interessanter Spieler eingestuft. Ein offensiver Flügelspieler, dribbelstark, schnell, mit 21 Jahren noch entwicklungsfähig. Zwei Tore und sieben Vorlagen in dieser Hannoveraner Zweitligasaison sind ordentlich, immer wieder aber wird Maina auch von Verletzungen zurückgeworfen.

Dennoch soll der Offensivmann ins Visier einiger Erstligisten geraten sein. Die "Neue Presse" berichtet, dass sowohl Borussia Mönchengladbach als auch der VfL Wolfsburg jeweils ein Angebot von rund neun Millionen Euro hinterlegt haben sollen. Zumindest aus Wolfsburg verlautet: Das stimme nicht. Zumal neun Millionen Euro für einen Zweitligaspieler mit Potenzial angesichts des von Diesel-Skandal und Corona-Krise finanziell gebeutelten Eigner Volkswagen allein schon aus moralischer Sicht illusorisch erscheint. Und so wäre vielleicht aus Wolfsburger Sicht ein solcher Transfer für weniger Geld denkbar, was wiederum nicht zu den 96-Vorstellungen von einer Ablöse im zweistelligen Millionen-Bereich passen würde.

Maina und Wolfsburg? Es klingt aktuell nicht danach, als würde daraus etwas entstehen können. Dabei hätte der VfL durchaus Bedarf auf dem Flügel. Renato Steffen spielt immerhin eine starke Rückrunde, wird als Mentalitätsspieler sehr geschätzt und soll seinen 2021 auslaufenden Vertrag schon bald verlängern. Josip Brekalo besitzt alle Anlagen für einen Topspieler, ihm fehlt hingegen noch immer die Konstanz. Joao Victor muss sich weiter an Tempo und Körperlichkeit der Bundesliga gewöhnen, Felix Klaus gilt als möglicher Wechselkandidat für die anstehende Transferperiode.

Thomas Hiete

Bayern bleibt makellos, Bayer rutscht ab: Die Bundesliga-Tabelle seit dem Re-Start