Eishockey

Kleinendorst sagt ab - Ice Tigers haben einen neuen Trainer

Nürnbergs Ex-Coach wünscht sich mehr Zeit mit der Familie

Kleinendorst sagt ab - Ice Tigers haben einen neuen Trainer

Kurt Kleinendorst

Wird nicht als Trainer zu den Nürnberg Ice Tigers zurückkehren: Kurt Kleinendorst. imago images

Seit drei Monaten stellte sich die Frage, ob Kleinendorst für ein letztes Jahr als Ice-Tigers-Trainer zurückkehrt, oder ob er in Rente geht. Nun fiel eine Entscheidung: Der 59-jährige US-Amerikaner wird nicht nach Nürnberg zurückkehren, sondern will stattdessen seiner Familie mehr Zeit widmen.

"Das war eine sehr schwierige Entscheidung für mich. Letztendlich hatte es für mich Priorität, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen", erklärte Kleinendorst, dessen Bruder im Dezember 2019 verstorben war. "Ich habe meine Zeit in Nürnberg unheimlich genossen und wunderbare Menschen kennengelernt. Ich möchte mich bei der gesamten Organisation, den großartigen Fans, Mitarbeitern und natürlich den Spielern bedanken. Ich wünsche den Ice Tigers nur das Beste für die Zukunft und werde alles von zu Hause aus verfolgen. Nürnberg war ein besonderer Ort für mich, den ich sehr vermissen werde."

Nürnberg Ice Tigers - Vereinsdaten
Nürnberg Ice Tigers

Vereinsfarben

Rot-Blau

Deutsche Eishockey-Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
München EHC Red Bull München
108
2
Mannheim Adler Mannheim
102
3
Straubing Straubing Tigers
98

Kleinendorst war auch bei den Ice Tigers der absolute Wunschkandidat für den Trainerposten. "Wir hätten gerne noch ein Jahr mit Kurt gearbeitet, respektieren seine Entscheidung aber natürlich und wünschen ihm alles Gute für die gemeinsame Zeit mit seiner Familie in Nordamerika", so Sportdirektor André Dietzsch. "Wir bedanken uns bei Kurt für seine sehr erfolgreiche Arbeit in der vergangenen Saison. Spieler und Trainer konnten viel von ihm lernen und werden dieses Wissen nun mit in die Zukunft nehmen."

Neuer Trainer soll in Kürze präsentiert werden - Kofler bleibt Co

In den letzten Wochen planten die Franken bereits zweigleisig und haben einen Plan B in der Hinterhand. "Wir waren uns immer bewusst, dass diese Entscheidung so fallen könnte und haben uns entsprechend darauf vorbereitet", so Dietzsch. Der neue Coach soll in Kürze präsentiert werden. "Mit unserem neuen Trainer gehen wir einen weiteren, großen Schritt in die Richtung, die wir mit unserer Neuausrichtung im vergangenen Jahr eingeschlagen haben."

Kleinendorst hatte die Ice Tigers in der Saison 2019/20 als Chefcoach übernommen und landete mit den Nürnbergern in der Hauptrunde auf Rang acht. Sein Co-Trainer Manuel Kofler (40) bleibt den Franken dagegen erhalten und wird auch in der kommenden Spielzeit assistieren.

cru