MEHR

Ein apokalyptisches Abenteuer: The Last of Us Part 2

Review des Meisterwerks

Ein apokalyptisches Abenteuer: The Last of Us Part 2

Ellies Abenteuer in The Last of Us 2 lässt das Medium der Videospiele reifen.

Ellies Abenteuer in The Last of Us 2 lässt das Medium der Videospiele reifen. Sony Interactive Entertainment

Vorweg: Am Ende der 30-stündigen Spielzeit von Last of Us 2 und einer emotionalen Achterbahnfahrt kann man sich sicher sein, eines der besten Spiele aller Zeiten abgeschlossen zu haben. Und das hat viele Gründe.

Quick-Facts zu The Last of Us Part 2:

- Entwickler: Naughty Dog
- Publisher: Sony Interactive Entertainment
- Genre: Action-Adventure
- Spieler: 1
- Spielzeit: 25-30 Stunden
- Release: 19. Juni 2020

Naughty Dog hat sein Meisterstück erschaffen, das einige der heißesten Games der letzten Jahre problemlos in den Schatten stellt. Das Spiel verlangt einem immer wieder Verschnaufpausen ab, was vor allem daran liegt, dass das Game keine Konflikte scheut und sich regelmäßig vom Mainstream entfernt.

Ein neuer Anfang in The Last of Us 2

Die Story von The Last of Us 2 schließt an das Ende des ersten Teils an. Die Protagonisten Ellie und Joel führen ein abgeschottetes, beschauliches Leben. Nachdem die vermeintliche Endzeit-Idylle aber in ihren Grundfesten erschüttert wird, macht sich Ellie auf den Weg, um die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Was zunächst nach einem simplen Rachefeldzug klingt, entpuppt sich aber als vielschichtige Geschichte um Liebe, Hass, Hoffnung, Sehnsucht und die leidvolle Erfahrung, dass jegliches Handeln Konsequenzen nach sich zieht. Denn es gibt kein klares Feindbild, kein richtig oder falsch, kein Schwarz oder Weiß.

The Last of Us 2: Ein Meisterwerk im Storytelling & Gameplay

Die vielleicht größte Stärke liegt im meisterhaften Storytelling und den glaubhaftesten Charakteren, die wir seit Jahren in einem Videospiel erlebt haben. Während des Spiels machen Spieler und Charakter eine wahre Entwicklung durch. Auch die Kämpfe in The Last of Us Part 2 haben es in sich. Die Darstellung der Antagonisten, mit Gefühlen, Familie und Prinzipien, intensiviert die ohnehin dichte Atmosphäre. Die neuen Spielmechaniken sorgen nicht nur dafür, dass es sich realistischer anfühlt, es macht auch viel mehr Spaß. Nahezu jeder Winkel der Spielwelt hält spannende Details bereit. Ruhige Erkundungsmomente und intensive Action gehen hier perfekt Hand in Hand und sorgen für ein unglaublich intensives Gameplay.

The Last of Us 2: Eine Technik zum Niederknien

Charaktere, Story und Gameplay würden nur halb so gut funktionieren, wenn die Technik nicht stimmt. Grafisch überzeugt The Last of Us 2 mit der detailverliebten und atemberaubenden Spielwelt einer atmosphärischen und glaubhaften Endzeit-Vision. Was besonders im Gedächtnis bleibt, sind die butterweichen Animationen der Figuren sowie die exzellente Mimik. Der Soundtrack aus der Feder von Gustavo Santaolalla sorgt für Gänsehaut. Wenn Ellie dann noch ihre Gitarre herausholt, um einige weltbekannte Lieder darzubieten und ihr die Tränen in die Augen schießen, beginnt man zu verstehen, was hier eigentlich gerade vorgeht.

Mehr zum Thema Gaming, eSport und Last of Us 2 gibt es auf EarlyGame

Philipp Briel