Junioren

DFB verlängert mit U-Trainern Baum, Wörns, Wück, Meister und Prus

Fünf neue Verträge im Nachwuchsbereich

DFB verlängert mit Baum, Wörns, Wück & Co.

Manuel Baum

Rückt im Drei-Jahres-Plan des DFB in die U 18: der bisherige U-20-Nationalcoach Manuel Baum. imago images

Manuel Baum, Christian Wörns, Christian Wück, Michael Prus und Marc-Patrick Meister werden auch über den 30. Juni 2020 hinaus in den jeweiligen Jahrgängen tätig sein und die Mannschaften auf Länderspiele sowie internationale Turniere vorbereiten. Dies meldet der Deutsche Fußball-Bund am Freitag.

Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften, sagte in einer offiziellen Mitteilung: "Wir sind von unseren U-Trainern absolut überzeugt - sowohl fachlich als auch menschlich. Unser Ziel ist, mit dem deutschen Fußball an die Weltspitze zurückzukehren. Ein Schlüssel dafür liegt im Nachwuchsbereich." Hier wolle der Verband auf Top-Niveau agieren und Talente an die A-Nationalmannschaft heranführen.

Trainer im Drei-Jahres-Rhythmus

Seit 2019 gibt es im Nachwuchsbereich des DFB einen Drei-Jahres-Rhythmus: Ein Coach betreut seinen Jahrgang von der U 15 bis zur U 17 beziehungsweise von der U 18 bis zur U 20. Grund hierfür war die Fokussierung auf die Spielerentwicklung. Jede U-Nationalmannschaft verfügt zudem seither über ein Trainer-Trio. Einer aus diesem Dreigestirn verkörpert den Typ "Erfahrung/Ex-Profi", ein anderer fungiert als "Altersstufenspezialist", der dritte ist der Typ "Innovation", wie es der DFB beschreibt.

Zu diesen Trainern zählen die fünf, die am Freitag mit neuen Arbeitspapieren ausgestattet wurden. Manuel Baum, der den FC Augsburg in 87 Bundesligaspielen trainierte, coachte bislang die U 20 und wird gemäß des Drei-Jahres-Rhythmus zur Saison 2020/2021 die U-18-Nationalmannschaft übernehmen. Mit Blickrichtung U-19-EM 2022. Christian Wörns, der 1992 mit Deutschland Vize-Europameister wurde, rückt mit dem Jahrgang 2002 von der U 18 in die U 19 auf. Das Ziel ist die Teilnahme an der U-19-EM 2021.

Wück übernimmt die U 15

Christian Wück wiederum stand als Altersstufenspezialist bislang in sämtlichen U-Turnieren. Der Ex-Profi wird zur Saison 2020/2021 die U 15 übernehmen und den Jahrgang 2006 perspektivisch für die U-17-EM 2023 entwickeln. Der ehemalige Verbands-Sportlehrer Michael Prus rückt mit dem Jahrgang 2004 von der U 16 in die U 17 auf. Das Ziel ist die Teilnahme an der U 17-EM 2021.

Der frühere KSC-Coach Marc-Patrick Meister, der die Erfahrung von mehreren nationalen und internationalen Stationen mitbringt, begleitet den Jahrgang 2005 von der U 15 in die U 16 und peilt die Teilnahme an der U-17-EM 2022 an. Er ist erster deutscher Absolvent des Master-Studiengangs "Direccion de futbol" an der Escuela Universitaria de Real Madrid.

aho