Regionalliga

Andreas "Lumpi" Lambertz beendet Karriere - und wird Co-Trainer

Neue Rolle in der Düsseldorfer U 23

Fortuna-Ikone "Lumpi" Lambertz hört auf - und wird Co-Trainer

Andreas Lambertz

Beendet seine aktive Spielerkarriere: Andreas Lambertz. imago images

Fortuna-Vereinsikone Lambertz hängt die Fußballschuhe an den Nagel. Aufgrund von Verletzungssorgen war der Führungsspieler der Düsseldorfer Regionalliga-Mannschaft zuletzt schon nicht mehr zum Einsatz gekommen, konnte so aber bereits erste Einblicke in die Arbeit des Trainerteams bekommen. In dieser Rolle wird er nun offiziell arbeiten.

"Es war immer klar, dass Lumpi in die Arbeit des Vereins eingebunden werden soll", wird Sportvorstand Uwe Klein in einer Mitteilung des Vereins vom Freitag zitiert. Frank Schaefer, Direktor Nachwuchsleistungszentrum, ergänzt darin: "Lumpis Spielerkarriere ist ein absolutes Vorbild für jeden Nachwuchsspieler. Eine Vereinsikone mit so viel Erfahrung im Trainerstab zu haben, ist eine große Bereicherung für unser NLZ."

"Ich hatte eine unglaublich schöne Zeit"

Lambertz debütierte 2003 als 19-Jähriger für die Fortuna und hatte als langjähriger Kapitän einen entscheidenden Anteil an den Aufstiegen von der Oberliga bis in die Bundesliga. Insgesamt kommt der Mittelfeldspieler auf 525 Einsätze in Pflicht- und Freundschaftsspielen für die Rot-Weißen. Lediglich zwischen 2015 und 2018 zog es ihn für drei Jahre zu Dynamo Dresden.

"Der Schritt, die aktive Spielerkarriere zu beenden, ist nicht einfach, denn ich hatte eine unglaublich schöne Zeit", sagt Lambertz. "Doch ich freue mich auch auf meine neuen Aufgaben und darauf, die Erfahrungen aus dieser schönen Zeit nun an die Fortunen von morgen weiterzugeben."

cfl

Von der Oberliga in die Bundesliga: Lambertz schreibt Geschichte