Champions League

UEFA lockert Finanzvorschriften vorübergehend

Einheitliche Transferperiode bis 5. Oktober vorgeschlagen

UEFA lockert Finanzvorschriften vorübergehend

Das UEFA-Exekutivkomitee hatte am Donnerstag nochmal eine Videokonferenz.

Das UEFA-Exekutivkomitee hatte am Donnerstag nochmal eine Videokonferenz. imago images

Nach einer Videokonferenz des Exekutivkomitees am Donnerstag teilte der Verband mit, dass unter anderem die Bewertung des Finanzjahres 2020 um eine Saison verschoben und gemeinsam mit dem Jahr 2021 erfolgen wird.

Die Maßnahmen hätten das Ziel, "den Klubs mehr Zeit zu geben, unvorhergesehene Einnahmeausfälle zu beziffern und entsprechend zu berücksichtigen", hieß es in einer Mitteilung der UEFA. Zudem soll den Vereinen die Möglichkeit eingeräumt werden, "die negativen Auswirkungen der Pandemie zu neutralisieren".

Darüber hinaus empfiehlt die UEFA die Verlängerung des Transfer-Zeitraums in diesem Sommer bis zum 5. Oktober. Es wurde beschlossen, dass Spieler bis zum 6. Oktober für die Gruppenphasen der UEFA-Klubwettbewerbe registriert werden können. Die UEFA sieht es deshalb als sinnvoll an, ein gemeinsames Enddatum für Transfers zu bestimmen. In der Bundesliga endet die Transferperiode im Sommer üblicherweise Ende August oder Anfang September.

sid/cfl