EM

Deschamps: DFB-Team mit "mehr Abwechslung und Kreativität"

Heute hätte Deutschland gegen Frankreich spielen sollen

Deschamps: DFB-Team mit "mehr Abwechslung und Kreativität"

Joachim Löw und Didier Deschamps bei der Gruppenauslosung zur EM-Endrunde.

Kennen und schätzen sich: Joachim Löw und Didier Deschamps können ein Aufeinandertreffen ihrer Teams kaum abwarten. Getty Images

"So wichtig der Fußball für viele Menschen auch ist: Was die EURO betrifft, musste er einfach für diesen Sommer zurückstehen. Die Gesundheit steht über allem", stellt Löw darin noch einmal fest. Deschamps bekräftigt, dass ein Ereignis wie eine EM-Endrunde unter "normalen Bedingungen" ausgetragen werden muss - also mit Fans in den Stadien, damit "Begeisterung sich überall äußern" könne.

"Es schmerzt schon, heute nicht dieses Kribbeln zu spüren, das ein EM-Spiel gegen Frankreich, den amtierenden Weltmeister, mit sich bringen würde. Das Stadion wäre ausverkauft, ein ganzer Kontinent blickt auf dieses Spiel", bedauert Löw ebenso wie Deschamps ("Wir hatten uns alle auf diese Veranstaltung vorbereitet, aber wir müssen jetzt ein weiteres Jahr darauf warten") die Situation. Beide erinnern zudem, wie die Ereignisse bei den Terroranschlägen am 13. November 2015, als beide Teams gemeinsam Stunden in den Katakomben des Stade de France ausgeharrt hatten. "Das war ein großartiges Zeichen, welche verbindende Kraft der Fußball hat. Auf dem Platz sind wir Gegner, doch in Situationen wie diesen sind wir Freunde und halten zusammen. So wie jetzt im Kampf gegen Corona. Das ist selbstverständlich", so Löw.

Der französische Trainer nimmt seinen deutschen Kollegen gegen die Kritik nach dem frühen WM-Aus in Schutz: "Glauben Sie wirklich, dass Joachim, der 2014 der Beste war, vier Jahre später der Schlechteste geworden ist? Ich glaube das persönlich nicht. Seine Karriere spricht zu seinen Gunsten."

Der Bundestrainer freut sich auf emotionale Momente nach dem Ende der Pandemie: "Wir werden es umso mehr zu schätzen wissen, wenn wir uns eines Tages wieder im Stadion begegnen, um sportliche Highlights wie Spiele einer Europameisterschaft zu feiern. Ich kann es eigentlich kaum erwarten, selbst wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Unsere Mannschaft wird auch 2021 mit einer großen Begeisterung und einem großen Hunger in das Turnier gehen."

Deschamps sieht das DFB-Team jedenfalls wieder auf Augenhöhe: "Wir sprechen von einer großartigen Mannschaft, die sich seit 2018 mit einer neuen Generation weiterentwickelt hat." Die Verabschiedungen von einigen langjährigen Leistungsträgern bezeichnet er als "starke und mutige Entscheidungen". Löw habe gespürt, dass "sein Team frischen Wind brauchte". Zwar habe so das DFB-Team an Erfahrung, aber nicht an Qualität verloren: "Körperbetontes Spiel ist immer noch eine der großen Stärken dieser Mannschaft, aber nun bietet sie vielleicht mehr Abwechslung und Kreativität in ihrer Spielweise."

sam

Jacketkronen, Hummels-Gala und Aus durch Griezmann