Motorsport

Motorrad-WM mit 13 Europa-Rennen startet am 19. Juli

Weitere Veranstaltungen in Übersee?

Motorrad-WM mit 13 Europa-Rennen startet am 19. Juli

Gab Auskunft über die Fortsetzung der Saison: Carmelo Ezpeleta, Chef des Veranstalters Dorna.

Gab Auskunft über die Fortsetzung der Saison: Carmelo Ezpeleta, Chef des Veranstalters Dorna. imago images

13 Rennen werden bis zum 15. November ausgetragen, darunter sind fünf Doppelrennen an jeweils einem Ort. Ob danach noch Rennen in Übersee (USA, Argentinien, Thailand, Malaysia) hinzukommen, ist unklar. Bis Ende Juli soll eine Entscheidung fallen. "Wir müssen die Saison bis zum 13. Dezember beenden, das ist die Vereinbarung mit den Herstellern und den Teams", teilte Carmelo Ezpeleta, Chef des Veranstalters Dorna, mit. "Daher müssen wir entscheiden, wie viele Rennen wir außerhalb Europas noch haben werden", so Ezpeleta. "Um die Überseerennen stattfinden zu lassen, ist es notwendig, dass Zuschauer zugelassen werden. Also müssen wir die Entwicklung in den Austragungsländern abwarten."

Aus jetziger Sicht werden die Europa-Rennen ohne Zuschauer ausgetragen. Das kann sich bei Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen in den jeweiligen Ländern aber ändern. Doppelveranstaltungen wird es in Jerez (19. und 26. Juli), Spielberg/Österreich (16. und 23. August), Misano/Italien (13. und 20. September), Aragon/Spanien (18. und 25. Oktober) und Valencia (8. und 15. Oktober) geben. Hinzu kommen Rennen in Brünn/Tschechien (9. August), Barcelona (27. September) und Le Mans/Frankreich (11. Oktober). Der Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal im Erzgebirge gehört wie geplant nicht zum diesjährigen Rennkalender.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hat in diesem Jahr noch kein MotoGP-Rennen stattgefunden. Lediglich die kleinen Klassen Moto2 und Moto3 konnten ihre Auftaktrennen im März in Katar austragen.

dpa