3. Liga

Was passiert, wenn Bayern II Erster, Zweiter oder Dritter wird

Aufstiegsregelung in der 3. Liga

Was passiert, wenn Bayern II Erster, Zweiter oder Dritter wird

In Topform: die zweite Mannschaft des FC Bayern München.

In Topform: die zweite Mannschaft des FC Bayern München. imago images

Mit seit Jahresbeginn 13 Siegen aus 17 Spielen hat sich der FC Bayern II bis auf den ersten Platz der 3. Liga katapultiert - als Aufsteiger aus der Regionalliga wohlgemerkt. Doch ein Durchmarsch ist natürlich nicht erlaubt: Für zweite Mannschaften von Erst- oder Zweitligisten ist die 3. Liga gemäß DFB-Spielordnung die höchstmögliche Spielklasse.

Was passiert nun, wenn der FC Bayern II die laufende Saison auf einem Aufstiegsplatz oder dem Relegationsrang beendet? Sollte die Elf von Trainer Sebastian Hoeneß Erster oder Zweiter werden, würde der Tabellendritte - vor dem letzten Spieltag die Würzburger Kickers - direkt aufsteigen und der Vierte in die Relegation gegen den Drittletzten der 2. Liga (1. FC Nürnberg) nachrücken. Wenn die "kleinen Bayern" Dritter werden, landet ebenfalls der Vierte - derzeit der FC Ingolstadt - in der Relegation.

Diese Konstellation macht das Aufstiegsrennen der 3. Liga nicht weniger spannend. Am finalen Spieltag hat sogar der Tabellensiebte 1860 München noch Chancen auf den Relegationsplatz. Nur Eintracht Braunschweig muss nicht mehr rechnen: Die Löwen machten am Dienstagabend den Aufstieg in die 2. Liga perfekt. Den Würzburger Kickers ist zumindest die Relegation schon sicher.

Die Tabelle der 3. Liga

jpe

17 Jahre, 18 Tage: Zentrich klaut Alaba den Rekord!