Basketball

Für soziale Gerechtigkeit: Michael Jordan spendet 100 Millionen US-Dollar

"MJ" tritt in Kampf gegen Rassismus ein

Für soziale Gerechtigkeit: Michael Jordan spendet 100 Millionen US-Dollar

Michael Jordan ist eine Legende aus der NBA.

Sechsmaliger NBA-Champion mit den Chicago Bulls und Vorreiter im Kampf gegen den Rassismus: NBA-Legende Michael Jordan. imago images

Spitznamen wie "Air Jordan" oder "His Airness" hat sich Michael Jordan mit seinen herausragenden sportlichen Leistungen verdient - und weltweit Basketball-Fans verzückt. Von seinen Errungenschaften durften sich zuletzt auch nochmals Interessierte in der Dokumentation "The Last Dance" bei "Netflix" überzeugen, die sich größtenteils um die sechs NBA-Titel, die sich Jordan bei den Chicago Bulls (1984-1993, 1995-1998) geholt hat, dreht.

Nun aber setzt der 57-Jährige ein Zeichen weit über den Sport hinaus: Jordan stärkt den Kampf gegen Rassismus in den USA, der dieser Tage neu entflammt, mit einem enormen finanziellen Beitrag. Die NBA-Ikone verkündete am Freitag in Verbindung mit "Jordan Brand" eine Spende von stolzen 100 Millionen US-Dollar an Organisationen, die sich für soziale Gerechtigkeit und gegen Rassismus einsetzen. Das Geld soll über den Zeitraum von zehn Jahren an verschiedene Gruppen verteilt werden, um den "verwurzelten Rassismus" in den USA zu bekämpfen, hieß es in einer Presserklärung. Dazu stand: "Black lives matter. Dies ist keine kontroverse Aussage. Wir sind du. Wir sind eine Familie. Wir sind eine Gemeinschaft."

Auch Bildungseinrichtungen sollen von der massiven Spende in den nächsten Jahren profitieren. Jordan reagiert mit seiner Marke damit direkt auf den durch Polizeigewalt herbeigeführten Tod des Afro-Amerikaners George Floyd und seine Folgen - was sich auch in Bekundungen deutscher Bundesliga-Spieler niedergeschlagen hat. In zahlreichen US-Städten kam es zu Protesten und Demonstrationen, die oftmals wiederum mit Polizeigewalt zurückgedrängt wurden. Im Zuge dessen gab es weitere Tote und Verletzte.

Zum Thema: Football-Stars klagen NFL in Rassismus-Debatte an: "Nicht schweigen!"

mag/sid

James schon 8.: Die besten Punktesammler der NBA-Geschichte