3. Liga

Schiedsrichter-Frust in Halle: Atalan hadert nach dem 0:1 gegen Braunschweig

Mai fehlt im Abstiegsduell beim FSV Zwickau

Schiedsrichter-Frust in Halle: Atalan hadert nach dem 0:1 gegen Braunschweig

Ismail Atalan

Keine Punkte und Schiedsrichter-Frust: Halles Trainer Ismail Atalan war mit dem Heimspiel gegen Braunschweig nicht zufrieden. imago images

Gegen defensiv eingestellte Gäste, die, in einem 5-3-2 angeordnet, hauptsächlich auf Kontersituationen lauerten, tat sich der Hallesche FC lange Zeit sehr schwer. Mit viel Ballbesitz ausgestattet, versandeten die Angriffsbemühungen der Saalestädter regelmäßig rund um den Strafraum. "In der ersten Hälfte haben wir das mit dem Ball ordentlich gemacht, aber nicht gut", wird HFC-Trainer Ismail Atalan auf der Website von Eintracht Braunschweig zitiert. Die Führung der Niedersachsen - Steffen Nkansah hatte nach einem Standard das 1:0 erzielt - sei "schon in Ordnung" gewesen.

Weniger in Ordnung war aus Sicht der Gastgeber allerdings die Leistung von Schiedsrichter Koslowski. Der Referee hatte schon vor dem Seitenwechsel mehrmals den Zorn der Heim-Akteure auf sich gezogen. "Aus meiner Sicht hat der Schiedsrichter die 50:50-Entscheidungen immer gegen uns gepfiffen", sagte Atalan. In den Schlussminuten hatte er bei seinem Team - das zweimal am Aluminium gescheitert war - die nötige Zielstrebigkeit vermisst, um noch zum Ausgleich zu kommen. Aber dazu habe es auch einen guten Schiedsrichter gebraucht, "den wir heute hier nicht gesehen haben".

Spielersteckbrief Boyd
Boyd

Boyd Terrence

Spielersteckbrief S. Mai
S. Mai

Mai Sebastian

Schiedsrichtersteckbrief
Koslowski

Koslowski Lasse

Trainersteckbrief Atalan
Atalan

Atalan Ismail

Mai fehlt in Zwickau

Eine Szene erzürnte die Gastgeber ganz besonders: Kapitän Sebastian Mai flog nach einer undurchsichtigen Aktion an der Seitenlinie mit einer Roten Karte vom Feld. Kein Trost war auch die Tatsache, dass Mai beim richtungsweisenden Spiel gegen Zwickau ohnehin gefehlt hätte, da er zuvor seine 10. Gelbe Karte kassiert hatte.

Boyds Ankündigung

Das Gastspiel in Sachsen bringt so oder so viel Spannung mit sich. Zwickau steht nur wegen der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz auf einem Abstiegsplatz. Punktgleich, aber über dem Strich, rangiert Tabellennachbar Halle. "Wir warten drauf, dass das Momentum umkippt und wir endlich wieder Punkte einfahren", betonte Stürmer Terrence Boyd, der versprach: "Wir werden weiter Gas geben."

pau