2. Bundesliga

Hannover-Trainer Kenan Kocak: "Das war in keiner Weise 96-würdig"

Unklarheit bei Hübers - Anton ist zurück

Kocak: "Das war in keiner Weise 96-würdig"

Kenan Kocak

Warnt vor der Stärke von Dynamo Dresden: Kenan Kocak. imago images

Bereits am Mittwochabend (18.30 Uhr) empfangen die Hannoveraner im Nachholspiel Dynamo Dresden. Diese Partie musste aufgrund der zwei Corona-Fälle im Lager des Tabellenletzten vor dem Re-Start kurzfristig abgesagt werden. "Dresden hat genügend Qualität und in der Winterpause gute Spieler geholt. Wir dürfen uns von der Tabelle nicht blenden lassen", sagt Kocak. "Sie haben eine erfahrene Mannschaft. Wir wissen, was auf uns zukommt."

Ob Timo Hübers am Mittwoch auflaufen kann, ist noch unklar. Der Innenverteidiger zog sich im Sandhausen eine Oberschenkelverletzung zu. "Unsere Physios arbeiten mit Hochdruck Timo ist für uns sehr wichtig. Wir hoffen, dass es bis morgen reicht", erzählt Kocak. Fest steht hingegen, dass Kapitän Marvin Bakalorz wegen einer Brustkorbprellung auf unbestimmte Zeit ausfallen wird.

Waldemar Anton hat hingegen seine Gelbsperre abgebrummt und wird wieder in die Startelf rutschen. Auch Julian Korb, der vom Coach gegen Sandhausen eine Schaffenspause verordnet bekam, steht wieder im Kader der Niedersachsen, die laut Kocak gegen Dresden "ihr wahres Gesicht zeigen wollen".

Und auch müssen. Denn: "Unsere Situation ist prekär und nicht wunderschön. Aber: "Wir werden eine Reaktion zeigen, die letzten Schritte gehen und unser Ziel erreichen. Davon bin ich überzeugt", meint der Trainer.

Gunnar Meggers

So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer