Bundesliga

Hoffenheim plant weiter mit Baumann

Nummer 1 soll verlängern - Kobels Zukunft offen

Hoffenheim plant weiter mit Baumann

Oliver Baumann

Bleibt der TSG wohl weiter treu: Keeper Oliver Baumann. imago images

Gerade in der jüngsten Vergangenheit bewies Oliver Baumann seinen Wert für die nach dem Umbruch zuweilen noch sehr instabile Hoffenheimer Mannschaft. Auch von der seit Wochen schwelenden Ungewissheit, auf wen die TSG zukünftig wohl bauen werde, ließ sich der Routinier nicht ablenken und fokussierte sich auf seine Aufgabe. Wie der kicker bereits berichtete, muss Hoffenheim im Hinblick auf die Personalplanungen im Tor eine richtungsweisende Entscheidung treffen.

Was passiert mit Kobel?

Setzt der Klub weiterhin auf seine seit sechs Jahren etablierte Nummer 1, Oliver Baumann, oder künftig auf den Herausforderer, den derzeit an den VfB Stuttgart ausgeliehenen Gregor Kobel? Wie Baumann ist auch der 22-jährige Schweizer noch bis 2021 an die TSG gebunden. Dem Vernehmen nach gibt es mittlerweile eine klare Tendenz: Hoffenheim plant, weiter auf Baumann zu setzen und den Vertrag mit dem Torhüter, der am morgigen Dienstag seinen 30. Geburtstag feiert, ein weiteres Mal zu verlängern. Der in Breisach am Rhein geborene Schlussmann war 2014 vom SC Freiburg in den Kraichgau gewechselt und seither unangefochtener Stammtorhüter in Hoffenheim. Wie zuvor bereits beim SC. Baumanns Konstanz drücken erstaunliche Zahlen aus: Mit 316 Spielen (185 für Hoffenheim und 131 für Freiburg) war Baumann der Spieler mit den meisten Bundesligaspielen im vergangenen Jahrzehnt.

In diesem Frühjahr hatte Baumann erstmals wegen einer im Trainingslager erlittenen Meniskusverletzung pausieren müssen. Nach nur vier Partien, in denen er von Hoffenheims Nummer 2, Philipp Pentke vertreten wurde, war Baumann ins TSG-Gehäuse zurückgekehrt. Auf diese Zuverlässigkeit setzen die Hoffenheimer auch weiterhin.

Lesen Sie weitere Hintergründe in der kicker-Ausgabe an diesem Dienstag. Oder als eMagazine noch vor Erscheinungstag.

Michael Pfeifer

Meiste Bundesligaspiele im letzten Jahrzehnt: Baumann übertrifft alle