3. Liga

1860 Münchens Efkan Bekiroglu: "Haben großen Charakter gezeigt"

Münchner Löwen seit 15 Spielen ungeschlagen

Bekiroglu: "Haben großen Charakter gezeigt"

Efkan Bekiroglu

Efkan Bekiroglu hatte mit seinem Treffer zum 2:2 großen Anteil an der Aufholjagd von 1860 München gegen den MSV Duisburg. imago images

"Wir hatten uns vor dem Spiel viel vorgenommen", sagte Mittelfeldspieler Efkan Bekiroglu im Anschluss an die Partie bei "MagentaSport". Das sah man auch, denn die Löwen begannen in den ersten Minuten sehr druckvoll, ließen dem MSV im Grünwalder Stadion kaum Luft zum Atmen.

Dennoch waren es die Meidericher, die durch Compper nach etwas mehr als einer halben Stunde in Führung gingen. Für die Münchner ein echter Wirkungstreffer, nach vorne ging anschließend wenig, zudem mussten sie kurz nach Wiederanpfiff das 0:2 durch Vermeij hinnehmen.

Einzelleistung brachte den Ausgleich

Zu diesem Zeitpunkt sah der MSV wie der sichere Sieger aus, die Löwen-Serie aus 14 ungeschlagenen Partien wackelte gehörig. Doch am Ende kam alles anders: "Wir haben großen, großen Charakter gezeigt", so Bekiroglu, der mit einer schönen Einzelleistung den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich zur Aufholjagd beisteuerte (73.).

Hatten hinten raus noch einige Körner

Dass es in der zweiten Hälfte zu einer solchen Leistungssteigerung, die der eingewechselte Owusu kurz vor Schluss mit dem Siegtreffer für die Löwen krönte (86.), kam, überraschte Löwen-Trainer Köllner nicht: "Die Mannschaft hat in der langen Pause gut gearbeitet, deshalb hatten wir hinten raus noch einige Körner", so der 50-Jährige.

Durch den Erfolg stehen die Löwen zum ersten Mal in dieser Saison auf Rang drei, der die Relegation zur 2. Bundesliga bedeuten würde. Bereits am kommenden Mittwoch treffen die Münchner Löwen im Rahmen einer englischen Woche auf den 1. FC Kaiserslautern (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker). Anderthalb Stunden zuvor empfängt der MSV Duisburg, der nur noch zwei Zähler Vorsprung auf die 60er hat, Tabellenschlusslicht Carl Zeiss Jena.

dos

Rekordmann Dotchev: Die Drittliga-Trainer mit den meisten Spielen