3. Liga

3. Liga: Waldhof Mannheims Re-Start misslingt

SV Waldhof unterliegt gegen Uerdingen

Mannheims Start misslingt: "Ein bisschen den Schneid abgekauft"

Jan Kirchhoff (Uerdingen) im Luftkampf mit Waldhof-Keeper Timo Königsmann

Kritische Szene: Jan Kirchhoff im Luftkampf mit Waldhof-Keeper Timo Königsmann unmittelbar vor Uerdingens zweitem Tor. imago images

"Die erste halbe Stunde waren wir nicht so im Spiel. Uerdingen hatte die Oberhand, wir waren nicht aggressiv genug", meinte Waldhof-Trainer Bernhard Trares nach dem 1:2 gegen den KFC am Samstag. Tatsächlich hatten die Mannheimer in der Anfangsphase große Probleme und gestatteten vor allem Uerdingens Angreifer Osayamen Osawe einige Möglichkeiten, einmal traf der Engländer das Lattenkreuz (8.).

"Da kannst du über Taktik und Positionsspiel viel reden, wenn du dich im Eins-gegen-eins und in der Ballbehauptung nicht durchsetzt", verwies Trares auf die Grundlagen des Spiels. In diesen sah der SVW-Trainer den Gegner in der Anfangsphase besser aufgestellt. "Sie haben uns in der ersten halben Stunde ein bisschen den Schneid abgekauft", meinte er. "Das haben wir nicht gut gemacht."

3. Liga - 28. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Duisburg MSV Duisburg
47
2
Haching SpVgg Unterhaching
47
3
TSV 1860 1860 München
45
3. Liga - Torjäger 2019/20
Bayern II Wriedt Kwasi Okyere
17
Vikt. Köln Bunjaku Albert
16
Chemnitz Hosiner Philipp
16
Trainersteckbrief Trares
Trares

Trares Bernhard

Ferati hat die Führung auf dem Fuß

Dennoch überstand seine Mannschaft diese Phase ohne zählbaren Schaden und hatte selbst die große Chance, trotz des nicht gelungenen Starts in Führung zu gehen. "Wir müssen das Tor machen", wurde Trares deutlich, als er auf die Chance Arianit Feratis zu sprechen kam, der in der 27. Minute schon KFC-Torhüter René Vollath umkurvt hatte, sein Abschluss dann aber noch vor der Torlinie vom zurückgeeilten Christian Dorda geklärt wurde. Sechs Minuten später traf Osawe auf der Gegenseite und brachte damit die Mannheimer Niederlage auf den Weg.

Steigerung nach der Pause

Drehen konnte Mannheim die Partie trotz einer nach der Pause verbesserten Vorstellung nicht. "Aggressiver" und "präsenter" sah Trares sein Team in den zweiten 45 Minuten: "In der zweiten Halbzeit haben wir einen ordentlichen Ball gespielt, das Spiel haben wir in der ersten halben Stunde verloren."

Der Schiedsrichter hat es nicht gesehen, das muss man so annehmen.

Mannheims Trainer Bernhard Trares

Den Einsatz des späteren Fallrückzieher-Torschützen Jan Kirchhoff im Luftkampf gegen Waldhof-Schlussmann Timo Königsmann unmittelbar vor dem zweiten Gegentreffer bewertete Trares zwar als Foulspiel, wollte dies aber nicht zu hoch hängen: "Der Schiedsrichter hat es nicht gesehen, das muss man so annehmen."

Und nach vorne schauen. Denn schon am Dienstagabend (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) geht es für die Mannheimer mit dem Gastspiel in Rostock weiter und damit auch der heiße Kampf um die Positionen in der engen Drittliga-Tabelle. Nur zwei Punkten trennen den am Samstag drittplatzierten SV Waldhof aktuell vom KFC Uerdingen auf Platz elf.

bru

Rekordmann Dotchev: Die Drittliga-Trainer mit den meisten Spielen