Tennis

Marion Bartoli will Doppel auf regulärer Tour abschaffen

Klare Worte der Französin

Bartoli will Doppel auf regulärer Tour abschaffen

Marion Bartoli

"Ich verstehe all die Doppelwettbewerbe nicht": Marion Bartoli. picture alliance

Es sind Worte, die in der Tennisszene viel Kritik hervorriefen: Marion Bartoli will das Doppel auf der regulären Tour abschaffen. "Ich weiß, ich werde mir damit keine Freunde machen, aber ich denke wir müssen darüber reden. Ich verstehe all die Doppelwettbewerbe über das ganze Jahr hinweg nicht", meinte die aktuelle Trainerin von Jelena Ostapenko in einem Video-Chat.

"Ich verstehe, dass es sie bei Olympia und den Grand Slams gibt, weil sie ein Teil der Tennis-Geschichte sind. Aber ich war bei einigen Turnieren und einige von ihnen haben Teams mit sechs Leuten. Als ich gespielt habe, konnten wir uns so etwas als Einzelspieler nicht leisten", fuhr Bartoli fort. Die Wimbledon-Siegerin des Jahres 2013 würde die freiwerdenden Ressourcen lieber anderweitig eingesetzt wissen: "Warum verwendet man das Geld nicht für Qualifikanten oder Challenger-Spieler?"

Bartoli glaubt zudem, dass man im Doppel nicht so viel Einsatz aufwenden muss wie im Einzel: "Als Doppelspieler strengt man sich einfach nicht so sehr an wie als Einzelspieler. Man trainiert weniger. Ich weiß nicht, ob man das Doppel komplett abschaffen sollte, aber um das Geld an Qualifikanten und andere zu geben, sollte es eine Option sein."

kon