Bundesliga

Nach dem Fehltritt: Zwei Spiele Sperre für Bornauw

Der 1. FC Köln muss zweimal auf den Abwehrspieler verzichten

Nach dem Fehltritt: Zwei Spiele Sperre für Bornauw

Sebastiaan Bornauw

Sebastiaan Bornauw kann die nächsten beiden Spiele nicht auflaufen. imago images

Nach elf Minuten stand es 1:0 für Hoffenheim, nach 26 Minuten war die Partie quasi gelaufen. Bornauw hatte Hoffenheims Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner an der Wade getroffen, sah zunächst die Gelbe Karte und wurde nach Videobeweis von Schiedsrichter Felix Brych mit der Roten Karte bedacht. In Unterzahl verlor der Effzeh bei der TSG 1:3, Bornauw zeigte sich untröstlich.

Der Belgier, der Anfang August 2019 vom RSC Anderlecht nach Köln kam und bislang in 24 Spielen zu überzeugen wusste (kicker-Notenschnitt 3,29, fünf Tore als Innenverteidiger), wird der Gisdol-Elf nun zwei Spiele fehlen. Das DFB-Sportgericht hat den 21-Jährigen für zwei Partien gesperrt, Köln hat dem Urteil bereits zugestimmt. Damit verpasst Bornauw die Partien am kommenden Montag gegen Leipzig (20.30 Uhr) und am 7. Juni in Augsburg.

Der seit vier Spielen sieglose 1. FC Köln hat nach der Corona-Pause mit zwei Punkten aus drei Partien einen Fehlstart hingelegt, hat aber noch sieben Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

nik

Bilder zur Partie TSG Hoffenheim - 1. FC Köln